Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Widersprüchliche Aussagen zur Festnahme eines Gaddafi-Sohnes

© dts Nachrichtenagentur

13.10.2011

Libyen Widersprüchliche Aussagen zur Festnahme eines Gaddafi-Sohnes

Sirte – Aus Libyen sind widersprüchliche Aussagen zur Festnahme eines Gaddafi-Sohnes gekommen. Die Berichte über eine Festnahme Mutassim Gaddafis wurden von dem Sprecher des Nationalen Übergangsrates jedoch nicht bestätigt. Nach seinen Angaben seien bei Gefechten in Sirte nur enge Vertraute des Gaddafi-Sohnes ergriffen worden, er selbst allerdings nicht. Der Übergangsrat gehe davon aus, dass sich der Sohn des ehemaligen Machthabers Muammar al-Gaddafi immer noch in Sirte aufhalte. Nach ersten Berichten über eine Festnahme sollen Kämpfer der Übergangsregierung in Tripolis und Bengasi Freudenschüsse in die Luft abgefeuert haben.

Der Karrieresoldat und Arzt Mutassim Gaddafi wurde 2007 zum Chef des nationalen Sicherheitsrates berufen. Nach dem Vorwurf eines Putschversuches ging er nach Ägypten ins Exil, kehrte wenig später jedoch zurück. Seit Beginn des Aufstands in Libyen galt er, neben seinem Bruder Seif al-Islam, als wahrscheinlichster Anwärter auf die Nachfolge an der Staatsspitze.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/widerspruechliche-aussagen-zur-festnahme-eines-gaddafi-sohnes-29532.html

Weitere Nachrichten

Bootsflüchtlinge im Mittelmeer Archiv

© Marina Militare, über dts Nachrichtenagentur

CSU Mit vielen Abkommen Flüchtlinge zurück nach Afrika bringen

Die CSU verlangt mehr Vereinbarungen nach dem Muster des EU-Türkei-Abkommens, um Mittelmeerflüchtlinge zurück nach Afrika bringen zu können. "Es kann nicht ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Video-Podcast Merkel will mehr Engagement des Bundes für die Bildung

Bundeskanzlerin Angela Merkel stellt mehr Engagement des Bundes in der Bildungspolitik in Aussicht. In ihrem neuen Video-Podcast kündigte Merkel Hilfe bei ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union kann sich bei Obergrenze und Mütterrente nicht einigen

CDU und CSU können sich offenbar weder auf eine Obergrenze für Flüchtlinge noch auf eine Ausweitung der Mütterrente einigen: Im gemeinsamen Wahlprogramm ...

Weitere Schlagzeilen