Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Ebola-Untersuchung

© über dts Nachrichtenagentur

12.11.2014

WHO Zahl der Ebola-Toten steigt auf über 5.000

Insgesamt hätten sich mehr als 14.000 Menschen infiziert.

Genf – Die Zahl der Ebola-Toten ist der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge auf über 5.100 gestiegen. Insgesamt hätten sich seit dem Ausbruch der Epidemie im März mehr als 14.000 Menschen infiziert, die meisten von ihnen in Westafrika, teilte die Organisation am Mittwoch mit.

Es gebe allerdings Anzeichen dafür, dass die Zahl der Neuansteckungen in Guinea und Liberia derzeit nicht mehr steige. In Sierra Leone gebe es jedoch weiterhin eine starke Zunahme neuer Fälle. Experten gehen zudem von einer hohen Dunkelziffer aus.

Unterdessen bestätigte das Gesundheitsministerium in Mali einen zweiten tödlichen Ebola-Fall: Ein Krankenpfleger, der einen Ebola-Patienten aus Guinea betreut hatte, sei selbst an dem Virus gestorben. Die WHO geht von insgesamt vier Fällen in Mali aus.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/who-zahl-der-ebola-toten-steigt-auf-ueber-5-000-74969.html

Weitere Nachrichten

Parkende Autos in einer Straße

© über dts Nachrichtenagentur

Deutsches Kinderhilfswerk Mehr Spielstraßen wagen

Das Deutsche Kinderhilfswerk fordert zum heutigen Weltspieltag, deutschlandweit die Einrichtung von verkehrsberuhigten Bereichen, sogenannten ...

Helene Fischer 2013 Schleyerhalle

© Fred Kuhles / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Helene Fischer während Konzert ausgepfiffen

Während eines Kurzkonzerts in der Halbzeitpause des DFB-Pokal-Finales zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt ist am Samstag die ...

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

OECD-Generalsekretär Finanzbildung deutscher Schüler testen

José Ángel Gurría, der Generalsekretär der OECD, sieht Verbesserungsbedarf beim Aufbau der deutschen PISA-Tests: Insbesondere die Frage, wie es um die ...

Weitere Schlagzeilen