Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Ebola-Übung

© Tânia Rêgo/Agência Brasil, Lizenztext: dts-news.de/cc-by

25.01.2015

WHO Fortschritte im Kampf gegen Ebola erzielt

WHO-Generaldirektorin Margaret Chan sprach von einer „Trendwende“.

Genf – Im Kampf gegen Ebola sind nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) Fortschritte erzielt worden. WHO-Generaldirektorin Margaret Chan sprach von einer „Trendwende“.

Der UN-Beauftragte für Ebola, David Nabarro, betonte, die Epidemie in Westafrika sei jedoch noch lange nicht vorbei. Erst wenn der letzte Fall identifiziert und behandelt worden sei, sei der Ausbruch beendet. Dafür seien noch große Anstrengungen notwendig.

Der Ebola-Ausbruch in Westafrika sei der größte, längste, schwerste und komplexeste in der Geschichte der Krankheit gewesen, so die WHO-Generaldirektorin. Die Weltgemeinschaft und die WHO hätten zu langsam darauf reagiert.

Insgesamt haben sich bisher fast 22.000 Menschen mit der Krankheit infiziert, knapp 9.000 starben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/who-fortschritte-im-kampf-gegen-ebola-erzielt-77333.html

Weitere Nachrichten

Stühle im Flur einer Schule

© über dts Nachrichtenagentur

Lehrermangel in Bayern Frühpensionierungen werden ausgesetzt

Der Lehrermangel an Grund-, Mittel-, und Förderschulen in Bayern ist so groß, dass das Kultusministerium zu drastischen Mitteln greift: Wie die ...

Kinder

© über dts Nachrichtenagentur

BVKJ Berufsverband beklagt Überlastung der Kinderärzte in Deutschland

Der Berufsverband der Kinder- und Jugendmediziner (BVKJ) kritisiert eine Überlastung der Kinderärzte in Deutschland. Einigen Medizinern bleibe nichts ...

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

Kritik am Bildungsföderalismus Preisgekrönte Lehrer wollen einheitliches Schulsystem

Mit dem Deutschen Lehrerpreis ausgezeichnete Lehrer aus fünf Bundesländern haben den Bildungsföderalismus in Deutschland kritisiert: "Wir wollen ein ...

Weitere Schlagzeilen