Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.04.2010

Whitney Houston sagt Auftakt der Europatournee in Paris ab

Paris – Die US-Sängerin Whitney Houston hat bei ihrem Comeback kein Glück: Die frühere Popkönigin sagte das geplante Auftaktkonzert für ihre Europatournee in Paris am Dienstag kurzfristig ab, wie die Veranstalter mitteilten. Houston habe eine Atemwegsentzündung und werde den Auftritt nachholen. Ein für Donnerstag geplantes Konzert im britischen Manchester werde aber stattfinden. Bei ihrem ersten Konzert in Australien seit zwölf Jahren hatte die Sängerin im Februar das Publikum enttäuscht – selbst ihr Manager gestand hinterher ein, dass der 46-Jährigen bei mehreren Stücken die Puste ausgegangen war und sie die Töne nicht traf.

Houston war in den 80er Jahren mit Hits wie „Saving All My Love For You“ und „I Wanna Dance With Somebody“ berühmt geworden und hatte weltweit mehr als 170 Millionen Platten verkauft; in den 90er Jahren spielte sie dann auch in mehreren Filmen mit, darunter „Bodyguard“. Später machte Houston mehr durch jahrelangen Ehekrach und Drogenprobleme von sich reden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© afp / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/whitney-houston-sagt-auftakt-der-europatournee-in-paris-ab-9317.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen