Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

15.12.2010

Wetterdienst warnt vor starken Schneeverwehungen

Offenbach – Der Deutsche Wetterdienst warnt vor starkem Schneefall und Schneeverwehungen im Nordwesten Deutschlands. Betroffen sind Teile von Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz und des Saarlands. Die aktuelle Warnung gilt zunächst für Donnerstag von 6 bis 24 Uhr.

Durch den Schneefall könnten stellenweise Straßen und Schienenwege unpassierbar werden. Zudem besteht die Gefahr, dass Bäume unter der Schneelast zusammenbrechen. Die Ausläufer eines Sturmtiefs über Skandinavien greifen ab den Frühstunden von Nordwesten auf Deutschland über, überqueren Deutschland im weiteren Tagesverlauf südostwärts und führen maritim geprägte Arktikluft heran.

Dabei kommt es gebietsweise zu teils starken Schneefällen, zusammen mit dem auffrischenden Wind sind Schneeverwehungen möglich, vor allem in höheren Berglagen kommt es zu Sturmböen. Im nordwestdeutschen Küstenbereich und ganz im Westen ist durch Einmischung milderer Nordseeluft kurzzeitig auch Regen möglich, der bei noch gefrorenem Boden zu gefährlichem Glatteis führt. Mit erheblichen Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wetterdienst-warnt-vor-starken-schneeverwehungen-2-18008.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen