Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

30.12.2011

Wetter Wetterdienst warnt vor starkem Tauwetter im Südwesten

Offenbach – Der Deutsche Wetterdienst warnt derzeit vor starkem Tauwetter im Südwesten Deutschlands. Betroffen sind Teile des Bundeslandes Baden-Württemberg. Die aktuelle Warnung gilt zunächst von Samstagmorgen bis Sonntagmorgen. Mit einer Verlängerung der Warnung und Ausdehnung auf weitere Gebiete sei zu rechnen.

Durch das Tauwetter könnten Straßen und Schienenwege stellenweise unpassierbar werden. Aktuell kommt es im Schwarzwald noch zu kräftigen Schneefällen. Im Laufe des Samstags kommt bei auf Südwest drehender Strömung kräftiges Tauwetter auf und es regnet stark und länger andauernd. Dadurch kommt es zu Abflussmengen zwischen 50 und 80 Liter pro Quadratmeter.

Die Warnung könnte noch auf das Allgäu ausgedehnt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wetterdienst-warnt-vor-starkem-tauwetter-im-suedwesten-32568.html

Weitere Nachrichten

Festnahme mit Handschellen

© über dts Nachrichtenagentur

Anschlag in Berlin geplant Polizei fasst Terrorverdächtigen in der Uckermark

Die brandenburgische Polizei hat in der Uckermark einen Terrorverdächtigen gefasst. Das teilte der brandenburgische Innenminister Karl-Heinz Schröter am ...

Bjarne Mädel

© über dts Nachrichtenagentur

"Arbeit. Liebe. Geld." Bjarne Mädel kann beim Tischfußball abschalten

Schauspieler Bjarne Mädel kann beim Tischfußball abschalten: "Beim Kickern bin ich richtig im Moment. Nichts ist so schnell wie Tischfußball, da bleibt ...

Seismograph bei der Aufzeichnung eines Erdbebens

© über dts Nachrichtenagentur

Indonesien Erdbeben der Stärke 6,5

Auf der indonesischen Insel Sulawesi hat sich am Montag ein Erdbeben mittlerer Stärke ereignet. Geologen gaben zunächst eine Stärke von 6,5 an. Diese Werte ...

Weitere Schlagzeilen