Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

28.02.2010

Wetterdienst warnt vor Orkanböen

Offenbach – Ab heute Mittag muss vor allem im Süden und Westen Deutschlands mit Orkanböen gerechnet werden. Der Deutsche Wetterdienst sprach für höhere Gebiete in den Bundesländern Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Baden-Württemberg und Bayern eine Warnung vor starken Unwettern aus. Weitere orkanartige Böen können bis in die kommende Nacht auftreten. Stellenweise kann es zu unpassierbaren Straßen und Schienenwegen kommen, mit entwurzelten Bäumen und Gebäudeschäden müsse gerechnet werden. Das Orkantief kommt aus dem Norden Frankreichs und zieht in Richtung Schleswig-Holstein, wodurch größere Teile Deutschlands in ein Sturmfeld der Südflanke geraten. In den Bergländern können Windgeschwindkeiten von bis zu 130 Stundenkilometern auftreten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wetterdienst-warnt-vor-orkanboeen-7697.html

Weitere Nachrichten

Kabul Afghanistan

© BellalKhan / CC BY-SA 4.0

Afghanistan Viele Verletzte bei Anschlag im Diplomatenviertel von Kabul

Im Diplomatenviertel der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Mittwochmorgen bei einem mutmaßlichen Autobombenanschlag mindestens 60 Menschen verletzt ...

Organspendeausweis

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Über 80 Prozent der Bevölkerung bereit zur Organspende

Die Bereitschaft in der Bevölkerung zur Organspende liegt bei über 80 Prozent: Das geht aus einer noch unveröffentlichten Befragung der Barmer unter 1.000 ...

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

Wahltrend Union verliert – SPD stabilisiert sich

Die SPD verliert im stern-RTL-Wahltrend nicht weiter an Zustimmung und kann sich bei 25 Prozent stabilisieren, während die Union aus CDU und CSU im ...

Weitere Schlagzeilen