Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

06.01.2011

Wetterdienst warnt vor Glatteis im Norden und Westen

Offenbach – Der Deutsche Wetterdienst warnt vor derzeit vor Glatteis im Norden und Westen Deutschlands. Betroffen sind Teile der Bundesländer Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Die aktuelle Warnung gilt zunächst bis Donnerstag, 6:00 Uhr. Durch das Glatteis könne es zu Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr kommen.

Atlantische Tiefausläufer bringen von Westen her Niederschläge, die bei rascher Milderung teils gleich als Regen einsetzen oder weiter östlich nach einsetzendem Schneefall rasch in Regen übergehen, während der Boden anfangs noch vielfach gefroren ist. Dadurch kann das Regenwasser am Boden unmittelbar zu Glatteis gefrieren kann, ehe die herantransportierte mildere Luft und der Regen den Erdboden auf über Null Grad erwärmt hat. Die Milderung mit Glatteisgefahr greift ostwärts aus.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wetterdienst-warnt-vor-glatteis-im-norden-und-westen-2-18541.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Grenfell Tower

© Polizei London

Polizei Hochhausbrand in London durch defekten Kühlschrank ausgelöst

Das Feuer in einem Hochhaus in London, bei dem in der vergangenen Woche mindestens 79 Personen ums Leben kamen, ist offenbar durch einen brennenden ...

Weitere Schlagzeilen