Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

31.03.2010

Westeuropäische Union soll 2011 aufgelöst werden

Brüssel – Die Westeuropäische Union (WEU) soll im Juni 2011 aufgelöst werden. Das teilte das belgische Außenministerium heute mit. Da in der Europäischen Union ein Vertrag gelte, der die juristisch bindende Verpflichtung nach gegenseitigem Beistand und Verteidigung beinhalte, wäre eine Finanzierung der WEU hinfällig, sagte der belgische Außenminister Steven Vanackere. Zur Union gehören Belgien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Luxemburg, die Niederlande, Portugal und Spanien. Der Staatenbund hatte vor allem während des Kalten Krieges eine Rolle gespielt. Inzwischen wurden viele Funktionen der WEU von der Europäischen Union beziehungsweise der NATO übernommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/westeuropaeische-union-soll-2011-aufgeloest-werden-9106.html

Weitere Nachrichten

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Ischinger Trump macht mir Angst

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, blickt mit großer Sorge nach Amerika. "Trump macht mir Angst", sagte der Diplomat dem ...

Sicherheitskonferenz am 01.02.2014 in München. Foto: Tobias Kleinschmidt

© Kleinschmidt / MSC / CC BY 3.0 de

Schulz „Steinmeier wird als Präsident Brücken bauen“

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die bevorstehende Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten als "Glücksfall" bezeichnet. "Frank-Walter ...

Weitere Schlagzeilen