Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

29.11.2010

Westerwelle Wikileaks-Enthüllungen sind “rechtswidrig”

Berlin – Bundesaußenminister Guido Westerwelle hat die jüngsten Veröffentlichungen der Internet-Plattform Wikileaks als rechtswidrig bezeichnet. „Ich muss nochmal nachdrücklich sagen, das sind rechtswidrig erworbene Daten, mit denen jetzt Geld gemacht werden soll“, sagte Westerwelle am Montag. US-Außenministerin Hillary Clinton habe ihn am Freitag angerufen und ihr Bedauern über die veröffentlichten 250.000 Dokumente zum Ausdruck gebracht. Die Protokolle enthüllen die Sichtweise der US-Regierung auf zahlreiche Politiker aus aller Welt, darunter auch deutsche.

Wer der Mann ist, der die Informationen aus deutschen Regierungskreisen weitergegeben hat, ist bisher nicht bekannt. Westerwelle glaubt nicht an einen „Spion“ in der FDP. Die Inhalte der Dokumente seien nicht nur für die Öffentlichkeit unangebracht, sie brächten möglicherweise Menschen in Lebensgefahr, so Westerwelle weiter. Daher verurteile er die Veröffentlichung „in aller Form und in großer Schärfe“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/westerwelle-wikileaks-enthuellungen-sind-rechtswidrig-17498.html

Weitere Nachrichten

Bootsflüchtlinge im Mittelmeer Archiv

© Marina Militare, über dts Nachrichtenagentur

Flüchtlinge Sea Watch zeigt Verständnis für Drohung Italiens

Die Nichtregierungsorganisation Sea Watch hat Verständnis für die Drohung Italiens gezeigt, künftig nicht mehr alle Rettungsschiffe mit Migranten in ...

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Tod des Altbundeskanzlers Henry Kissinger würdigt Helmut Kohl

Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger hat den verstorbenen Altbundeskanzler Helmut Kohl gewürdigt: Kohl sei ein "Mann von außerordentlicher ...

Militärpolizei in Paris

© über dts Nachrichtenagentur

Europol Wainwright will schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, hat angesichts der schweren Terroranschläge in Europa schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem ...

Weitere Schlagzeilen