Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

22.12.2010

Westerwelle Weißrussische Führung treibt Land in Isolation

Berlin – Bundesaußenminister Guido Westerwelle hat die Regierung in Weißrussland gewarnt, mit ihrem Verhalten angesichts der von der OSZE festgestellten Fälschungen bei den Präsidentschaftswahlen und den massenhaften Verurteilung von Oppositionellen, das Land in die Isolation zu treiben.

„Mit ihrem Verhalten treibt die weißrussische Führung das eigene Land in die Isolation. Wer Wahlen manipuliert und massenhaft Menschen einsperrt, die von ihrem Recht auf freie Meinungsäußerung und Versammlungsfreiheit Gebrauch machen wollen, ist kein Wertepartner für die Europäische Union“, erklärte Westerwelle am Mittwoch in Berlin.

Am Dienstag war der weißrussische Botschafter in Deutschland, Andrei Giro, in das Auswärtige Amt bestellt worden. Ihm wurde „die Erwartungshaltung der Bundesregierung übermittelt, unverzüglich alle Verhafteten freizulassen und in Dialog mit der Opposition zu treten“, so Westerwelle weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/westerwelle-weissrussische-fuehrung-treibt-land-in-isolation-18153.html

Weitere Nachrichten

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Tod des Altbundeskanzlers Henry Kissinger würdigt Helmut Kohl

Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger hat den verstorbenen Altbundeskanzler Helmut Kohl gewürdigt: Kohl sei ein "Mann von außerordentlicher ...

Militärpolizei in Paris

© über dts Nachrichtenagentur

Europol Wainwright will schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, hat angesichts der schweren Terroranschläge in Europa schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Europol-Chef Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht erreicht

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, sieht den Höhepunkt der Terroranschläge in Europa noch nicht erreicht. "Die Terrorgefahr ...

Weitere Schlagzeilen