Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

07.05.2010

Westerwelle sieht Risiko bei Bürgschaften für Griechenland

Berlin – Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat die Milliardenhilfen für Griechenland erneut verteidigt und zugleich eingestanden, dass es bei den Bürgschaften ein gewisses Ausfallrisiko gebe. Die Bürgschaften für die Kredite „sind nicht ohne Risiko – keine Frage“, sagte Westerwelle in einem Interview mit der „Bild“-Zeitung. Aber wenn es brenne, müsse man den Feuerlöscher nehmen, der zur Hand ist. „Bundesbank, Europäische Zentralbank und Währungsfonds haben empfohlen, so zu handeln, wie wir es jetzt tun.“

Westerwelle wies zugleich den Vorwurf zurück, die Bundesregierung würde mit ihren Griechenlandhilfen gegen geltendes Recht verstoßen. „Kein einziger europäischer Vertrag untersagt uns zu handeln, wenn wir Gefahr für unsere Währung und damit für unsere Bürger sehen“, sagte der Minister der Zeitung. Die Ursache der Krise liege weit zurück, 2005 habe die damalige rot-grüne Bundesregierung den Stabilitätspakt aufgeweicht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/westerwelle-sieht-risiko-bei-buergschaften-fuer-griechenland-10273.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen