Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Westerwelle nach Indonesien aufgebrochen

© dapd

10.02.2013

Auslandsreise Westerwelle nach Indonesien aufgebrochen

Gespräche mit Außenminister R. M. Marty Natalegawa geplant.

Singapur – Nach dem zweiten Stopp auf seiner Südostasienreise in Singapur ist Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) am Sonntagmorgen nach Indonesien aufgebrochen. Er will dort nach dem Besuch des buddhistischen Tempels Borobodur in der Stadt Solo mit Wirtschaftsvertretern in der Hauptstadt Jakarta zusammentreffen.

Für Montag sind Gespräche mit dem indonesischen Außenminister R. M. Marty Natalegawa sowie dem Generalsekretär des Verbands Südostasiatischer Nationen (ASEAN), Le Luong Minh, geplant. Außerdem will Westerwelle nach Angaben des Auswärtigen Amtes mit Vertretern von Menschenrechtsorganisationen und Religionsgemeinschaften sprechen.

Westerwelle hatte zunächst am Donnerstag seinen Amtskollegen in der philippinischen Hauptstadt Manila getroffen und war am Freitag zu Gesprächen nach Singapur weitergeflogen. Im Auswärtigen Amt hieß es, Ziel der Reise sei der strategische Ausbau des außenpolitischen Netzwerks Deutschlands in der Asien-Pazifik-Region.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/westerwelle-nach-indonesien-aufgebrochen-59858.html

Weitere Nachrichten

Houses of Parliament mit Big Ben

© über dts Nachrichtenagentur

Großbritannien Minderheitsregierung steht

Die britischen Konservativen haben sich mit der nordirischen Democratic Unionist Party (DUP) auf eine Minderheitsregierung geeinigt. Die Spitzen der beiden ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schäuble optimistisch für G20-Gipfel

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich optimistisch gezeigt, dass der G20-Gipfel in Hamburg Anfang Juli trotz der Differenzen mit der ...

Alter Panzer in Afghanistan

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Truppenverstärkung in Afghanistan stößt auf Schwierigkeiten

Im Kampf gegen islamistische Rebellen stößt die von der Nato geplante Entsendung von zusätzlichen Truppen nach Afghanistan auf Schwierigkeiten. Die so ...

Weitere Schlagzeilen