Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Westerwelle lobt Anti-Putin-Demonstrationen

© AP, dapd

04.03.2012

Russland Westerwelle lobt Anti-Putin-Demonstrationen

Außenminister wertete Massendemonstrationen gegen Putin als Zeichen der Öffnung des Landes.

Berlin – Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) wertet die Massendemonstrationen gegen Russlands Regierungschef Wladimir Putin als Zeichen der Öffnung des Landes. Es sei „interessant und ein positives Anzeichen“, dass in Russland gerade „Demonstrationen dieser Größenordnung stattfinden“, sagte Westerwelle der „Welt am Sonntag“. „Bei allen kritikwürdigen Defiziten setze ich darauf, dass diese Tendenzen keine Momentaufnahmen sind.“

Westerwelle äußerte sich kurz vor der Präsidentenwahl in Russland, die Putin voraussichtlich für sich entscheiden wird. Der Außenminister warb unabhängig vom Wahlausgang für die Fortsetzung der strategischen Partnerschaft mit Moskau. Die Bundesregierung setze darauf, dass sie „auch mit dem neuen Präsidenten in einem Geist der Kooperation“ zusammenarbeiten könne, sagte Westerwelle.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/westerwelle-lobt-anti-putin-demonstrationen-43845.html

Weitere Nachrichten

Türkische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Union Nato-Rat soll sich mit Zuständen in der Türkei befassen

Die Union hat eine Befassung des Nato-Rates mit den Zuständen in der Türkei gefordert. "Wir verteidigen in der Nato gemeinsam Freiheit, Demokratie und ...

Christian Lindner

© über dts Nachrichtenagentur

FDP Lindner lehnt Bürgschaft für Air Berlin ab

FDP-Chef Christian Lindner hat einer möglichen Bürgschaft für die finanziell angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin eine Absage erteilt. "Für mich zeigt ...

Jürgen Trittin

© über dts Nachrichtenagentur

Trittin Bei rechnerischer Mehrheit für Rot-Rot-Grün wird verhandelt

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin geht davon aus, dass bei einer rechnerischen Mehrheit von Rot-Rot-Grün bei der Bundestagswahl "ernsthaft" verhandelt wird. ...

Weitere Schlagzeilen