Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

08.10.2010

Westerwelle gratuliert Liu Xiaobo zum Friedensnobelpreis

Berlin – Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat dem chinesischen Bürgerrechtler Liu Xiaobo zum Erhalt des Friedensnobelpreises gratuliert. „Ich freue mich über diese Würdigung seines Mutes und seines unablässigen Eintretens für die Freiheit und für die Menschenrechte. Das Nobelpreiskomitee hat eine mutige und verdiente Entscheidung getroffen“, erklärte Westerwelle in Berlin. Die Verleihung des Preises an Liu Xiaobo sei Ansporn und Mahnung, die Arbeit von Menschenrechtsverteidigern weltweit zu unterstützen und in im Eintreten für Meinungsfreiheit nicht nachzulassen, so der Außenminister weiter.

Das norwegische Nobelkomitee hatte den chinesischen Dissidenten am Freitag für „seinen langen und gewaltlosen Kampf für grundlegende Menschenrechte in China“ mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/westerwelle-gratuliert-liu-xiaobo-zum-friedensnobelpreis-16088.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen