Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Guido Westerwelle

© dts Nachrichtenagentur

01.06.2012

Fiskalpakt Westerwelle begrüßt irische Zustimmung

„Irisches Ja ein positives Signal.“

Berlin – Bundesaußenminister Guido Westerwelle hat die irische Zustimmung zum Fiskalpakt begrüßt. „Ich freue mich sehr über das überzeugende irische Ja zum Fiskalpakt“, sagte Westerwelle in Berlin. Das irische Volk habe so für Stabilität, Wachstum und Solidarität in Europa gestimmt. Das sei gut für Irland und für alle in Europa.

„Für die europäischen Partner, die noch nicht ratifiziert haben, ist das irische Ja ein positives Signal“, betonte der Minister. Der Fiskalpakt stehe für dauerhafte finanzpolitische Vernunft. „Wenn sich ganz Europa entschieden zu diesem Kurs bekennt, werden wir durch neues Vertrauen belohnt werden“, so Westerwelle.

Das positive Referendum ermutige auch, sich noch stärker für Wachstum und Beschäftigung einzusetzen. „Unsere Strategie zur Überwindung der Krise ruht auf mehreren Pfeilern. So setzen wir neben der Haushaltskonsolidierung auch auf gezielte Wachstumsimpulse. Dazu möchten wir einen Wachstumspakt für mehr Wettbewerbsfähigkeit vereinbaren. Diesen werden wir mit unseren europäischen Partnern in den nächsten Wochen erarbeiten“, erklärte der Außenminister abschließend.

Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis haben 60,3 Prozent der Abstimmenden bei dem gestrigen Referendum in Irland für die Ratifizierung des europäischen Fiskalpakts gestimmt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/westerwelle-begruesst-irische-zustimmung-54563.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen