Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Marokko: Westerwelle begrüßt Annahme der Verfassungsreform

© dts Nachrichtenagentur

02.07.2011

Verfassung Marokko: Westerwelle begrüßt Annahme der Verfassungsreform

Istanbul – Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat die Annahme der Verfassungsreform in Marokko begrüßt. „Das ist ein klares Signal für mehr politische Beteiligung im Land“, sagte Westerwelle am Samstag in Istanbul. Die neuen Bestimmungen der Verfassung würden dazu beitragen, „Demokratie und Menschenrechte in Marokko zu stärken“. Nun werde es darauf ankommen, die Verfassungsreform auch dementsprechend umzusetzen und die Marokkaner mit einzubeziehen. „Deutschland wird mit seinen Partnern in der Europäischen Union den Reformprozess in Marokko weiterhin entschieden unterstützen“, fügte Westerwelle hinzu.

Die Verfassungsreform, die per Referendum mit großer Mehrheit angenommen wurde, sieht unter anderem Fortschritte bei der Unabhängigkeit der Judikative, der Stärkung der Stellung der demokratisch legitimierten Volksvertreter sowie der Rolle der Opposition im Parlament vor.

Zudem werden Freiheits- und Menschenrechte garantiert. Männer und Frauen sollen gleichgestellt, demokratische und soziale Institutionen durch die Verfassung garantiert werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/westerwelle-begruesst-annahme-der-verfassungsreform-in-marokko-23262.html

Weitere Nachrichten

Straßenverkehr

© über dts Nachrichtenagentur

CSU Verkehrsminister gegen Führerschein-Tests für Senioren

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat sich gegen verpflichtende Führerschein-Tests für Senioren ausgesprochen. "Unsere Statistiken zeigen: ...

Horst Seehofer, Angela Merkel und Peter Altmaier

© über dts Nachrichtenagentur

Emnid Union so stark wie seit Januar 2016 nicht mehr

Die Union ist in der vom Umfrageinstitut Emnid gemessenen Wählergunst so stark wie seit Januar 2016 nicht mehr. Im Sonntagstrend, den das Institut ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Innenminister de Maizière Flüchtlingskrise noch nicht gelöst

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hält die Flüchtlingskrise für "nicht nachhaltig gelöst". Das sagte er dem Berliner "Tagesspiegel" ...

Weitere Schlagzeilen