Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Lokführer unterhalten sich am Gleis

© über dts Nachrichtenagentur

28.01.2015

Weselsky Lokführer-Gewerkschaft ist nicht handzahm

Über Streiks wolle die GDL nach den Gesprächen entscheiden.

Berlin – Kurz vor der Verhandlungsrunde am Mittwoch hat sich der Chef der Lokführergewerkschaft GDL, Claus Weselsky, zwar kompromissbereit gezeigt, zugleich aber die Streikdrohung aufrechterhalten: Sollte die Bahn zu ihrem Versprechen stehen, über alle GDL-Mitglieder zu verhandeln – nicht nur die Lokführer -, sei die Gewerkschaft „auch zu Kompromissen bereit. Der Bahn muss aber auch klar sein: Die GDL ist nicht handzahm“, sagte er gegenüber der „Rheinischen Post“.

Weselsky forderte Gespräche über höhere Entgelte, aber auch über eine deutliche Verbesserung bei den Arbeitszeiten und den Schichtdiensten. „Außerdem muss klar sein, dass der Flächentarifvertrag nicht angerührt, sondern vielmehr ausgebaut wird.“

Über Streiks wolle die GDL nach den Gesprächen entscheiden. „Wenn wir beide Themen nicht bewältigen, macht es keinen Sinn mehr weiter zu verhandeln. Dann kann es ganz schnell gehen.“

Weselsky attackierte zudem erneut die Eisenbahngewerkschaft EVG, die derzeit ebenfalls mit der Bahn um Löhne ringt: „Ich empfinde es als bedauerlich, dass die EVG mit ihrer reinen Lohnforderung kein Bewusstsein für die wahren Probleme der Bahnmitarbeiter hat“, sagte Weselsky.

Von der EVG komme nichts zu den Themen Arbeitszeit, Arbeitsbedingungen, Schichtgestaltung. „Dabei sind die Kollegen ausgelutscht. Die Beschäftigten werden vom Unternehmen über die Maßen und unanständig in Anspruch genommen“, sagte der GDL-Chef. Das müsse sich ändern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/weselsky-lokfuehrer-gewerkschaft-ist-nicht-handzahm-77477.html

Weitere Nachrichten

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Weitere Schlagzeilen