Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Streik der GDL

© über dts Nachrichtenagentur

10.05.2015

Weselsky Das Land hat eine Pause verdient

Momentan gebe es keine Pläne für einen neuen Ausstand.

Berlin – Die Lokführer-Gewerkschaft GDL plant vorläufig keine weiteren Bahnstreiks. „Das Land und die Bahnkunden haben jetzt eine Pause verdient – und die Bahn eine Nachdenkpause zum Reagieren“, sagte GDL-Chef Claus Weselsky der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (F.A.S.). Er wollte die Länge der „Pause“ nicht eingrenzen, bekundete aber, dass es momentan keine Pläne für einen neuen Ausstand gebe.

Bahnfahrer können trotzdem nicht aufatmen – denn auch die viel größere Gewerkschaft EVG erwägt, den Personenverkehr lahmzulegen.

Ihr Vorsitzender Alexander Kirchner sagte der F.A.S., es gebe noch zwei Verhandlungstermine im Mai, dann müsse ein Abschluss erreicht sein. Kirchner: „Wenn wir nicht vorankommen, schließen wir Streik nicht aus. Aber wir streiken nicht, nur weil andere streiken.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/weselsky-das-land-hat-eine-pause-verdient-83353.html

Weitere Nachrichten

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Weitere Schlagzeilen