Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

01.07.2011

Werder-Verteidiger Silvestre fällt mit Knorpeldefekt monatelang aus

Bremen – Der angeschlagene Werder Bremen-Profi Mikael Silvestre fällt mehrere Monate aus. Das teilte der Bundesligist am Freitag mit. Untersuchungen hätten demnach bestätigt, dass es sich um einen Knorpeldefekt im rechten Knie handelt. Dieser werde eine mehrmonatige Reha-Phase und entsprechende Spielpause nach sich ziehen, hieß es. Am kommenden Montag wird sich der verletzte Franzose in Augsburg einer Knie-Arthroskopie unterziehen.

Der 33 Jahre alte Verteidiger hatte nach dem Laktattest zum Vorbereitungsauftakt am vergangenen Mittwoch über Knieprobleme geklagt und war aus dem Trainingsbetrieb ausgestiegen.

Silvestre war erst im vergangenen Sommer für zwei Jahre an die Weser gewechselt und kam in Werders Bundesliga-Mannschaft insgesamt 26 Mal zum Einsatz. Im letzten Heimspiel der vergangenen Saison traf er zum 1:0 gegen den Deutschen Meister Borussia Dortmund.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/werder-verteidiger-silvestre-faellt-mit-knorpeldefekt-monatelang-aus-23203.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen