Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Volkswagen-Werk Wolfsburg

© Andreas Praefcke / CC BY 3.0

02.12.2015

VW-Chef Müller Werden andere Autos bauen – die Zukunft ist elektrisch

„Dann wird es die ersten Erfolge geben.“

Hamburg – Der Skandal um den Kohlendioxid-Betrug bei Dieselfahrzeugen wird Volkswagen mutmaßlich noch mehr als ein Jahr lang beschäftigen. „Ich hoffe, dass wir damit Ende nächsten Jahres weitgehend durch sind“, sagte der neue VW-Vorstandsvorsitzende Matthias Müller im Interview mit dem stern. Die Klärung von Kundenansprüchen und Klagen werde sich dagegen „vermutlich über Jahre“ hinziehen.

An dem von Müller geforderte Konzernumbau arbeite das Unternehmen „bereits unter Hochdruck“. Die Strategie 2025 werde Mitte nächsten Jahres fertig sein. „Man kann also davon ausgehen, dass mit Beginn des Jahres 2017 alle in die richtige Richtung ziehen“, sagte der VW-Chef. „Dann wird es die ersten Erfolge geben.“

Müllers Ziel ist es, den Konzern vom operativen Tagesgeschäft weitgehend zu befreien. Stattdessen soll sich das Unternehmen „vor allem mit der Gestaltung der Zukunft auseinandersetzen, mit Strategie und Themen der digitalen Transformation“, so Müller im stern. Größe werde kein Zweck mehr an sich sein.

Müller will Volkswagen von einem Automobilkonzern in einen Mobilitätskonzern verwandeln. VW werde andere Autos bauen. „Die Zukunft ist elektrisch“, sagte Müller. „Wenn es auch nur annähernd so läuft, wie ich mir das vorstelle, dann wird dieser neue Volkswagen-Konzern sehr erfolgreich sein. Erfolgreicher als je zuvor.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/werden-andere-autos-bauen-die-zukunft-ist-elektrisch-91801.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen