Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

11.01.2010

Werbeverbot für Süßigkeiten im Kinderfernsehen

Berlin – Die Fraktionschefin der Grünen im Bundestag, Renate Künast, hat angesichts zu vieler übergewichtiger Mädchen und Jungen ein Werbeverbot für Süßigkeiten im Umfeld von Kindersendungen im Fernsehen gefordert. „Das aggressive Werbegeschäft gegenüber Kindern bis 12 Jahre gehört verboten“, sagte Künast der „Rheinischen Post“. „Lebensmittelwerbung, die ja meist Süßigkeiten-Werbung sei, hat im Umfeld von Kindersendungen nichts zu suchen“, so die Grünen-Politikerin weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/werbeverbot-fuer-suessigkeiten-im-kinderfernsehen-5733.html

Weitere Nachrichten

Bundeswehr-Soldaten

© über dts Nachrichtenagentur

Von der Leyen Kabinett macht Weg für Bundeswehr-Abzug aus Incirlik frei

Die Bundesregierung hat am Mittwoch die Verlegung der Bundeswehr vom türkischen Stützpunkt Incirlik nach Jordanien gebilligt. Das Kabinett stimmte einem ...

Teheran

© Amir1140 / CC BY-SA 3.0

Anschläge in Teheran Lage weiter unklar

Nach den offenbar koordinierten Angriffen auf das iranische Parlament und das Mausoleum von Revolutionsführer Ruhollah Chomeini in Teheran ist die Lage ...

Elbphilharmonie

© über dts Nachrichtenagentur

Elbphilharmonie Tonkünstlerverband verteidigt Konzert zum G20-Gipfel

Der Präsident des Deutschen Tonkünstlerverbandes, Cornelius Hauptmann, hat das geplante Konzert zum G20-Gipfel in der Hamburger Elbphilharmonie verteidigt. ...

Weitere Schlagzeilen