Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Imtech Arena Hamburg Fussball

© gemeinfrei

01.04.2011

1. Bundesliga Wer ist noch mal wo Trainer und warum?

Und warum ist Hoeneß schlaflos?

Hoeneß ist ab und an schlaflos in München, und zwar immer dann, wenn er gelbe Unterhosen trägt. Denn dann macht er sich sorgen um die Dortmunder, die seiner Meinung nach noch Angst um den Deutschen Meister Titel haben müssen. Allerdings stellt sich die Frage, wenn Herr Hoeneß schon in gelben Unterhosen nicht mehr schlafen kann, wie sieht es dann mit roten Unterhosen aus? Den Bayern fehlen immer noch zwei Punkte um den dritten Platz zu erreichen – da liegt die Vermutung nahe, dass er derzeit überhaupt nicht schläft.

So ist vielleicht auch seine Attacke gegen Eintracht Frankfurt zu verstehen, denn Schlafmangel hat ja eine ähnliche Wirkung wie Alkohol. Seiner Meinung nach kann die Verpflichtung von Christoph Daum nur zustande gekommen sein, weil die Entscheidungsträger irgendein Pulver in ihren Getränk gehabt haben. Dabei vergisst Hoeneß aber wohl, dass es für die Eintracht um den Klassenerhalt geht und das Christoph Daum, trotz aller Skandale, immer noch einer der besten deutschen Trainer ist. Seine Erfolge bei anderen Vereinen unterstreichen dies und warum sollten die Frankfurter auf einen solchen Trainer verzichten, wenn er verfügbar ist?

Vielleicht ist Hoeneß aber auch nur sauer darüber, dass er auf seinen neuen Trainer noch bis zur neuen Saison warten muss. Erst dann wird Jupp Heynckes die Bayern übernehmen, vorher möchte er aber noch die Werks-Elf aus Leverkusen in die Champion-League führen, einen Platz den auch Hoeneß für die Bayern gerne hätte – wir erinnern uns an die zwei Punkte, die noch fehlen.

Vor der Länderspielpause wechselte Felix Magath schon von Schalke 04 zum VfL Wolfsburg. Die Schalker wollten ihn nicht mehr und die Wolfsburger brauchten einen, der den Klassenerhalt eventuell doch noch möglich macht. Die Schalker wollen mit dem Abstiegskampf am liebsten gar nichts mehr zu tun haben, weswegen man sich mit Ralf Rangnick einen Trainer geholt hat, der zuletzt mit Hoffenheim gezeigt hat, was er kann.

Die letzten Spieltage sind also vorbereitet, die Trainer gewechselt und nun müssen die Spieler zeigen, ob es wirklich nur an den Trainern lag, dass man derzeit im Abstiegskampf steckt oder nicht um die Deutsche Meisterschaft mitspielt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wer-ist-noch-mal-wo-trainer-und-warum-und-warum-ist-hoeness-schlaflos-in-muenchen-20753.html

Weitere Nachrichten

Timo Werner beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland im Halbfinale gegen Mexiko

Deutschland hat beim Confed Cup das dritte und letzte Spiel in Vorrundengruppe B mit 3:1 gegen Kamerun gewonnen und zieht ins Halbfinale ein. Dort wartet ...

Joshua Kimmich FC Bayern

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Kimmich würde gerne öfter bei den Bayern spielen

Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich würde gerne öfter beim FC Bayern München spielen. "Die Einsatzzeiten waren für mich natürlich unbefriedigend", sagte ...

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Weitere Schlagzeilen