Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Weltweite Militärausgaben 2011 kaum gestiegen

© AP, dapd

17.04.2012

Finanzkrise Weltweite Militärausgaben 2011 kaum gestiegen

USA und Europa investieren laut Rüstungsbericht weniger – Russland und China legen zu.

Stockholm – Wegen der Finanzkrise sind die weltweiten Militärausgaben erstmals seit elf Jahren nur unwesentlich gestiegen. Die USA und Europa kürzten im vergangenen Jahr die Budgets für ihre Streitkräfte, wie das Stockholmer Institut für Internationale Friedensforschung (SIPRI) am Dienstag mitteilte. Russland und China hingegen steigerten ihre Rüstungsausgaben erneut deutlich. Weltweit blieben die Ausgaben damit 2011 bei einem geringen Plus von 0,3 Prozent nahezu stabil.

Russland überholte Großbritannien und Frankreich und rückte mit rund acht Milliarden Dollar auf Platz drei der Liste der Länder mit den höchsten Militärausgaben vor. Das entsprach einem Anstieg von 9,3 Prozentpunkten im Vergleich zu 2010. Auch China erhöhte seine Militärausgaben um 6,7 Prozent auf rund 143 Milliarden Dollar. Das Land steht damit weiterhin auf Platz zwei.

Der größte Waffenkäufer der Welt, die USA, fuhren die Ausgaben um 1,2 Prozent auf 711 Milliarden Dollar zurück. Europa steigerte seine Investitionen in Waffen nur gering auf 407 Milliarden Dollar. Insgesamt kürzten sechs der Länder mit den höchsten Militärausgaben ihren Militärhaushalt: Deutschland, Frankreich, Brasilien, Indien, Großbritannien und die USA.

Ein wichtiger Grund für den Rückgang in Amerika waren nach Angaben von SIPRI die langwierigen Verhandlungen im Kongress über den Haushalt für 2011. Das Institut erwartet, dass die US-Ausgaben für die Streitkräfte mit der Truppenreduzierung in Afghanistan und einem im vergangenen Jahr verabschiedeten Gesetz zur Haushaltskontrolle weiter zurückgehen werden.

Der Anstieg der russischen Militärausgaben geht laut SIPRI vor allem auf das Bemühen Moskaus zurück, seine veraltete Rüstungsindustrie bis 2020 grundlegend zu modernisieren. Man rechne mit einem weiteren Zuwachs in den kommenden Jahren, sagte Sam Perlo-Freeman, Experte für Militärausgaben bei SIPRI.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/weltweite-militaerausgaben-2011-kaum-gestiegen-50770.html

Weitere Nachrichten

Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesamt für Verfassungsschutz Maaßen warnt weiter vor Gefahr islamistischer Terroranschläge

Nach dem Anschlag von Manchester ist das Risiko von Terroranschlägen auch in Deutschland nach Einschätzung des Verfassungsschutzes unverändert hoch. "Ich ...

Thomas Oppermann

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Oppermann warnt deutsche Geheimdienste vor Trump

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat Zweifel an der Geheimdienstzusammenarbeit mit den USA geäußert. Präsident Donald Trumps "willkürlicher Umgang mit ...

Armin Laschet am 14.05.2017

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Laschet lässt sich in Mode-Fragen von Sohn beraten

Der designierte nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) lässt sich in Kleidungsfragen von seinem ältesten Sohn beraten. "Johannes gibt ...

Weitere Schlagzeilen