Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

Die Erde aus dem Weltraum aufgenommen

© über dts Nachrichtenagentur

13.04.2014

Weltklimarat Ausstoß an Treibhausgasen stark gestiegen

Ausstoß zwischen 2000 und 2010 stärker gestiegen als erwartet.

Berlin – Der weltweite Ausstoß von Treibhausgasen ist nach Angaben des Weltklimarats der Vereinten Nationen (IPCC) zwischen 2000 und 2010 stärker gestiegen als erwartet. Dies geht aus dem dritten und letzten Teil des neuen Weltklima-Berichts des IPCC hervor.

Demnach hat sich der Anstieg des Treibhausgas-Ausstoßes im Vergleich zu den vorangegangenen Dekaden deutlich beschleunigt. Hintergrund des Anstiegs sei, dass immer mehr Kohle zur Stromerzeugung verbrannt werde.

Die Klimaforscher empfehlen, den Energieverbrauch in allen Lebensbereichen zu reduzieren sowie die Energieeffizienz zu steigern. „Die Reduktion des Energieverbrauchs würde uns mehr Flexibilität bei der Wahl der kohlenstoffarmen Energietechnologien geben“, sagte der kubanische Klimatologe Ramón Pichs Madruga.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/weltklimarat-ausstoss-an-treibhausgasen-stark-gestiegen-70549.html

Weitere Nachrichten

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Gesetzentwurf W-Lan-Betreiber werden von allen Haftungsrisiken befreit

Die Bundesregierung will mit einem neuen W-Lan-Gesetz die Haftungsrisiken für Betreiber offener Funknetze weiter senken. Besitzer von Cafés oder Hotels ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Weitere Schlagzeilen