Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

16.11.2009

Welternährungsgipfel der Vereinten Nationen in Rom beginnt

Rom – In Rom beginnt heute der dreitägige Welternährungsgipfel der Vereinten Nationen. Auf der Konferenz, an der Staats- und Regierungschefs sowie Gesandte aus mehr als 60 Ländern teilnehmen, sollen Lösungen im weltweiten Kampf gegen den Hunger gefunden werden. Allerdings wird außer dem italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi kein Staatschef der G-8 an dem Treffen teilnehmen. Deutschland wird auf der Konferenz durch Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) vertreten. Ziel des Gipfels ist es, die Zahl der Hungernden bis 2015 zu halbieren. Derzeit hungern mehr als eine Milliarde Menschen auf der Welt. Unterdessen hat die Islamische Entwicklungsbank angekündigt, den Kampf gegen den weltweiten Hunger mit einer Milliarde US-Dollar zu unterstützen. Nach Angaben der UN-Organisation FAO solle mit den Geldern vor allem die Landwirtschaft in den armen Ländern gefördert werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/welternaehrungsgipfel-der-vereinten-nationen-in-rom-beginnt-3665.html

Weitere Nachrichten

Bundeswehr-Soldaten

© über dts Nachrichtenagentur

Von der Leyen Kabinett macht Weg für Bundeswehr-Abzug aus Incirlik frei

Die Bundesregierung hat am Mittwoch die Verlegung der Bundeswehr vom türkischen Stützpunkt Incirlik nach Jordanien gebilligt. Das Kabinett stimmte einem ...

Teheran

© Amir1140 / CC BY-SA 3.0

Anschläge in Teheran Lage weiter unklar

Nach den offenbar koordinierten Angriffen auf das iranische Parlament und das Mausoleum von Revolutionsführer Ruhollah Chomeini in Teheran ist die Lage ...

Elbphilharmonie

© über dts Nachrichtenagentur

Elbphilharmonie Tonkünstlerverband verteidigt Konzert zum G20-Gipfel

Der Präsident des Deutschen Tonkünstlerverbandes, Cornelius Hauptmann, hat das geplante Konzert zum G20-Gipfel in der Hamburger Elbphilharmonie verteidigt. ...

Weitere Schlagzeilen