Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

16.11.2009

Welternährungsgipfel der Vereinten Nationen in Rom beginnt

Rom – In Rom beginnt heute der dreitägige Welternährungsgipfel der Vereinten Nationen. Auf der Konferenz, an der Staats- und Regierungschefs sowie Gesandte aus mehr als 60 Ländern teilnehmen, sollen Lösungen im weltweiten Kampf gegen den Hunger gefunden werden. Allerdings wird außer dem italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi kein Staatschef der G-8 an dem Treffen teilnehmen. Deutschland wird auf der Konferenz durch Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) vertreten. Ziel des Gipfels ist es, die Zahl der Hungernden bis 2015 zu halbieren. Derzeit hungern mehr als eine Milliarde Menschen auf der Welt. Unterdessen hat die Islamische Entwicklungsbank angekündigt, den Kampf gegen den weltweiten Hunger mit einer Milliarde US-Dollar zu unterstützen. Nach Angaben der UN-Organisation FAO solle mit den Geldern vor allem die Landwirtschaft in den armen Ländern gefördert werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/welternaehrungsgipfel-der-vereinten-nationen-in-rom-beginnt-3665.html

Weitere Nachrichten

Karl Lauterbach SPD 2009

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Versandhandel mit rezeptpflichtiger Arznei SPD wehrt sich gegen Verbot

Der Plan von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), den Versandhandel mit verschreibungspflichtiger Arznei zu verbieten, stößt in der Koalition auf ...

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

DocMorris Geplantes Verbot von Apotheken-Versandhandel verfassungswidrig

Europas größte Versandapotheke DocMorris kritisiert die Pläne von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), den Online-Handel mit rezeptpflichtigen ...

Lebensmittel Fleischtheke Supermarkt

© Ralf Roletschek / CC BY 2.5

Fleischwirtschaft Hunderte Ermittlungsverfahren gegen Betriebe eingeleitet

Ermittlungsbehörden haben im vergangenen Jahr Hunderte Verfahren wegen Arbeitsrechtsverstößen in der deutschen Fleischwirtschaft eingeleitet. Das geht aus ...

Weitere Schlagzeilen