Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

11.01.2012

Vermischtes Weitere gerissene Brustimplantate gemeldet

Berlin – Bundesweit sind mehr Frauen von gerissenen Brustimplantaten des französischen Herstellers PIP betroffen als bisher angenommen. „Wir wissen mittlerweile von 25 Fällen, in denen das Implantat tatsächlich gerissen ist“, sagte Walter Schwerdtfeger, Präsident des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte im ZDF. Zuvor war man von 19 Fällen ausgegangen.

„Wir raten definitiv zu einer Operation“, betonte Schwerdtfeger. Zudem sprach sich der Experte für verschärfte Kontrollen im Bereich der Schönheitschirurgie aus. „Was ich mir als Privatperson vorstellen könnte und vielleicht auch wünschen würde, wäre natürlich, dass Kontrollen in den Einrichtungen, wo hergestellt wird, vielleicht auch mal unangemeldet erfolgen“, sagte der BfArM-Präsident. Damit könne unter Umständen ein höheres Abschreckungspotential entstehen.

Weltweit sollen zwischen 400.000 und 500.000 Frauen minderwertige Silikonkissen der französischen Firma Poly Implant Prothèse (PIP) erhalten haben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/weitere-gerissene-brustimplantate-gemeldet-33495.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen