Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Weiter Rätselraten nach Amoklauf an US-Schule

© TUBS

15.12.2012

Newtown Weiter Rätselraten nach Amoklauf an US-Schule

Tat löste Debatte über das traditionell liberale Waffenrecht aus.

Newtown – Nach dem historisch schlimmsten Amoklauf an einer US-Schule sind die Hintergründe der Tat weiter unbekannt. In Newtown im Bundesstaat Connecticut hatte am Freitag ein 20-Jähriger seine Mutter, sowie sechs Erwachsene und 20 Kinder an einer Grundschule erschossen. Anschließend tötete er sich offenbar selbst.

Augenzeugen berichteten, wie sich Kinder mit ihren Lehrern während des Amoklaufs in Badezimmern oder Schränken verbarrikadierten oder in die Ecken von Klassenräumen pressten und gleichzeitig die Schüsse und die Schreie anderer Schüler hörten.

Die Tat löste in den Vereinigten Staaten unmittelbar eine Debatte über das traditionell liberale Waffenrecht aus. Präsident Obama forderte „bedeutsames Handeln“, derartige Tragödien passierten zu häufig.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/weiter-raetselraten-nach-amoklauf-an-us-schule-58127.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Stühle im Flur einer Schule

© über dts Nachrichtenagentur

Lehrermangel in Bayern Frühpensionierungen werden ausgesetzt

Der Lehrermangel an Grund-, Mittel-, und Förderschulen in Bayern ist so groß, dass das Kultusministerium zu drastischen Mitteln greift: Wie die ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Weitere Schlagzeilen