Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

18.06.2010

Weißrussland bestreitet Schulden gegenüber Gazprom

Minsk – Der Präsident von Weißrussland, Alexander Lukaschenko, hat bestritten, dass sein Land gegenüber dem russischen Staatskonzern Gazprom Schulden hat. Gazprom droht damit, Weißrussland ab dem 21. Juni nur noch mit 15 Prozent der Gasmenge zu beliefern, bis es die von Gazprom geforderten gut 200 Millionen US-Dollar bezahlt hat. Hintergrund sind unterschiedliche Preisvorstellungen. Während Gazprom für 1.000 Kubikmeter im ersten Quartal 2010 169 US-Dollar verlangte und im zweiten Quartal diesen Preis auf 185 US-Dollar festsetzte, bezahlt Weißrussland lediglich 150 US-Dollar pro 1.000 Kubikmeter. Lukaschenko zeigte sich vor Journalisten optimistisch, dass sich beide Seiten werden einigen können.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/weissrussland-bestreitet-schulden-gegenueber-gazprom-10934.html

Weitere Nachrichten

Rebecca Harms Grüne 2014

© Ralf Roletschek / fahrradmonteur.de / CC BY-SA 3.0

Nach umstrittenen Äußerungen Grünen-Fraktionschefin Harms fordert Rücktritt von Oettinger

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im EU-Parlament, Rebecca Harms, hat nach dessen umstrittenen Äußerungen den Rücktritt des deutschen EU-Kommissars ...

Anton Toni Hofreiter Grüne 2016

© Harald Bischoff / CC BY-SA 3.0

Hofreiter Bundesregierung „Klimaversager“

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vorgeworfen, sich längst vom Klimaschutz verabschiedet zu haben. Unter Merkel ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Umfrage Nur 5 Prozent der Deutschen würden Trump wählen

In einer Umfrage untersuchte das Forsa-Institut für den stern, wie die Deutschen abstimmen würden, wenn sie an der US-Präsidentschaftswahl am 8. November ...

Weitere Schlagzeilen