Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Weißes Haus: Beziehungen zu Ägypten werden bestehen bleiben

© dts Nachrichtenagentur

04.02.2011

Weißes Haus: Beziehungen zu Ägypten werden bestehen bleiben

Washington – Der scheidende Sprecher des Weißen Hauses, Robert Gibbs, sicherte zu, dass die Beziehungen zwischen den USA und Ägypten fortbestehen werden. „Ganz gleich“ was für eine Regierung die Amtsgeschäfte in Ägypten übernehmen sollte, die USA würden an der Seite dieser Regierung stehen, so Gibbs. Er bezeichnete die Beziehungen zu Ägypten als „Grundpfeiler für die Sicherheit und regionale Stabilität im Mittleren Osten“.

Eine Beteiligung der Muslimbruderschaft an der neuen Regierung schloss Gibbs damit nicht aus. Zuletzt waren Befürchtungen laut geworden, eine Regierungsbeteiligung der Muslimbruderschaft könnte die Sicherheit Israels gefährden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/weisses-haus-beziehungen-zu-aegypten-werden-bestehen-bleiben-19591.html

Weitere Nachrichten

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Tod des Altbundeskanzlers Henry Kissinger würdigt Helmut Kohl

Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger hat den verstorbenen Altbundeskanzler Helmut Kohl gewürdigt: Kohl sei ein "Mann von außerordentlicher ...

Militärpolizei in Paris

© über dts Nachrichtenagentur

Europol Wainwright will schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, hat angesichts der schweren Terroranschläge in Europa schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Europol-Chef Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht erreicht

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, sieht den Höhepunkt der Terroranschläge in Europa noch nicht erreicht. "Die Terrorgefahr ...

Weitere Schlagzeilen