Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Weise rechnet mit leichtem Sinken der Arbeitslosigkeit

© dapd

24.01.2012

Weise Weise rechnet mit leichtem Sinken der Arbeitslosigkeit

“Wir könnten eine Krise nicht aus dem Stand bewältigen”.

Passau – Der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, rechnet für 2012 mit einer leichten Steigerung der Beschäftigung und einem leichten Sinken der Arbeitslosigkeit. “Wir hoffen, dass die Arbeitslosenzahl 2012 im Schnitt bei rund 2,9 Millionen liegt”, sagte Weise der “Passauer Neuen Presse” (Dienstagsausgabe) laut Vorabbericht.

Im Fall einer Rezession sieht Weise die Bundesagentur allerdings wesentlich schlechter aufgestellt als im Jahr 2008. “Wir könnten eine Krise nicht aus dem Stand bewältigen, sondern müssten Kredite aufnehmen”, sagte er. “Im Bereich Hartz IV stellt die Regierung uns weniger Mittel zur Verfügung.” Der Haushaltsansatz liege um 20 Prozent unter dem Ansatz 2011. Weitere Kürzungen halte er für falsch.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/weise-rechnet-mit-leichtem-sinken-der-arbeitslosigkeit-35792.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen