Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Stephan Weil

© über dts Nachrichtenagentur

03.12.2017

Weil Ohne SPD wird es keine stabile Bundesregierung geben

„Wir sind vielleicht in der Zwischenzeit auch alle schlauer geworden.“

Hannover – Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) sieht eine Neuauflage der Großen Koalition als einzige stabile Regierung für Deutschland. „Ohne die SPD wird es keine stabile Bundesregierung geben“, sagte er der „Bild“ (Montagsausgabe).

„Durch das Platzen von Jamaika hat sich die Situation stark geändert, fundamental geändert“, sagte Weil. Daher sei es richtig, „dass wir unsere Position an dieser Stelle überprüfen“. Die SPD könne sich nicht einfach aus der Verantwortung verabschieden, sagte er weiter. Das sei aber natürlich für die SPD auch ein Problem.

Durch das wiederholte Nein zur Großen Koalition sei kein Schaden entstanden. „Jetzt reden wir, über das, was ist. Wir sind vielleicht in der Zwischenzeit auch alle schlauer geworden. Das geschieht tatsächlich auch bei Politikern.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/weil-ohne-spd-wird-es-keine-stabile-bundesregierung-geben-105214.html

Weitere Nachrichten

Doris von Sayn-Wittgenstein

© über dts Nachrichtenagentur

Gauland Von Sayn-Wittgenstein hat an „Herz der Partei“ appelliert

Der neu gewählte AfD-Chef Alexander Gauland sieht die Turbulenzen um die Wahl der AfD-Parteivorsitzenden beim Parteitag in Hannover am Samstag nicht als ...

Andrea Nahles

© über dts Nachrichtenagentur

Nahles Neuwahlen sind nicht vom Tisch

SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles hat erhebliche Zweifel am Modell einer Minderheitsregierung geäußert. Sie könne sich zwar durchaus vorstellen, dass die ...

Kreuz auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

Sonntagstrend SPD verliert – AfD legt zu

Im Sonntagstrend, den Emnid jede Woche für "Bild am Sonntag" erhebt, verliert die SPD einen Punkt zur Vorwoche und kommt auf 21 Prozent. Zulegen kann ...

Weitere Schlagzeilen