Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Amazon-Paket

© Aurelijus Valeiša, Lizenztext: dts-news.de/cc-by

10.11.2013

Weihnachtsgeschäft Amazon will 14.000 Mitarbeiter einstellen

Weihnachtsgeschäft soll ohne Leiharbeiter bestritten werden.

Berlin – Amazon rüstet sich für das Weihnachtsgeschäft: Das Unternehmen sucht 14.000 Mitarbeiter, die befristet eingestellt werden sollen, um die erhöhte Anzahl von Kundenbestellungen bewältigen zu können, wie ein Sprecher auf Anfrage der „Frankfurter Rundschau“ (Samstagausgabe) mitteilte.

Allerdings plant der Online-Versandhändler, die umsatzstärkste Zeit des Jahres diesmal ohne den Einsatz von Leiharbeitern zu bestreiten. „Amazon stellt in diesem Jahr saisonale Mitarbeiter nur auf regionaler Ebene ein, so, dass keine externe Unterbringung notwendig ist“, teilte das Unternehmen mit.

Damit ändert Amazon seine bisherige Strategie. Statt auf deutlich billigere Leiharbeiter zu setzen, sollen die Saisonarbeiter „dieselben Anfangslöhne wie auch die unbefristet Beschäftigten“ erhalten, betont Amazon. Das sind nach Unternehmensangaben aktuell mindestens 9,55 Euro pro Stunde plus Boni im ersten Beschäftigungsjahr.

Allerdings bezweifelt Heiner Reimann, Gewerkschaftssekretär von Verdi und Berater des Betriebsrates von Amazon im hessischen Bad Hersfeld, dass die Strategie des Konzerns aufgeht. „Amazon wird mit größter Wahrscheinlichkeit den Bedarf durch Rekrutierung in der Region nicht decken können“, so Reimann mit Blick auf den Standort Bad Hersfeld. Das liege vor allem daran, dass immer weniger Menschen bereit seien, sich – mangels einer Perspektive auf eine dauerhafte Anstellung – der hohen Belastung des Weihnachtsgeschäfts auszusetzen, zumal dabei das eigene Weihnachtsfest hinten runter falle.

Laut Reimann habe die Gewerkschaft Verdi bereits festgestellt, dass Amazon mit seinem sogenannten „High-Volume-Hiring“ für das diesjährige Weihnachtsgeschäft schon nicht mehr im Plan liegt. Vor diesem Hintergrund denke das Unternehmen darüber nach, doch auf Leiharbeiter zurückzugreifen. Eine entsprechende Ankündigung durch Amazon sei bereits beim Betriebsrat in Bad Hersfeld eingegangen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/weihnachtsgeschaeft-amazon-will-14-000-mitarbeiter-einstellen-67368.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen