Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Weidmann-Kritik alarmiert EZB

© dapd

03.03.2012

Target-2-Salden Weidmann-Kritik alarmiert EZB

„Verheerendes Signal“.

Hamburg – Die Kritik von Bundesbank-Präsident Jens Weidmann an den wachsenden Forderungen von Notenbanken des Euro-Raums hat dem „Spiegel“ zufolge die Europäische Zentralbank (EZB) alarmiert. In der EZB-Spitze werde Weidmanns Kehrtwende bei den sogenannten Target-2-Salden als „verheerendes Signal“ gesehen, berichtete das Nachrichtenmagazin am Samstag vorab ohne Nennung von Quellen. Die Bundesbank räume damit erstmals ein, dass sie „ein Auseinanderbrechen der Euro-Zone nicht ausschließt“, heiße es weiter in der EZB-Spitze.

Weidmann äußerte sich derweil gegenüber dem Magazin kritisch zu den Dreijahres-Krediten, die die EZB den Banken der Euro-Zone am Mittwoch zur Verfügung stellte. Die Konditionen seien „sehr generös“ geraten, sagte der Bundesbankchef. Das Programm vermittle „kurzfristig Ruhe, aber es ist eine Ruhe, die trügerisch sein könnte“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/weidmann-kritik-alarmiert-ezb-43798.html

Weitere Nachrichten

Halle-Hauptbahnhof

© über dts Nachrichtenagentur

Überhöhte Trassengelder Sachsen-Anhalt will Millionen von der Bahn zurück

Sachsen-Anhalt fordert von der Deutschen Bahn (DB) die Rückzahlung von vielen Millionen Euro. Wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, will ...

Büro-Hochhaus

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Drastischer Stimmungsumschwung in deutschen Unternehmen

Deutsche Unternehmen sind derzeit offenbar so optimistisch wie selten zuvor. Mehr als zwei Drittel (69 Prozent) gehen davon aus, dass sich der ...

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

Wirtschaft IW verteidigt deutsche Autoindustrie gegen Trump

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hat die deutsche Autoindustrie gegen Kritik von US-Präsident Donald Trump verteidigt. "Präsident Trump hat ...

Weitere Schlagzeilen