Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Alice Weidel

© über dts Nachrichtenagentur

25.09.2017

Weidel AfD will parteinahe Stiftung gründen

„Wir haben zwei Vereine, die sich anschicken, Parteistiftungen zu werden.“

Berlin – Die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel hat angekündigt, dass die AfD eine parteinahe Stiftung gründen will.

„Wir haben zwei Vereine, die sich anschicken, Parteistiftungen zu werden. Einmal die Desiderius-Erasmus-Stiftung und die Kant-Stiftung“, sagte Weidel dem Nachrichtenmagazin Focus. „Es wird zu entscheiden sein, welche die parteinahe Stiftung wird.“ Wichtig sei die Stiftungsgründung insbesondere, „um Personalentwicklung zu betreiben“

Weidel kündigte auch an, dass es in der AfD-Bundestagsfraktion klare Arbeitsvorgaben geben werde. „Wir müssen mit den Abgeordneten Zielvereinbarungen treffen und einen Hundert-Tage-Plan entwickeln, der in Arbeitspakete herunter gebrochen wird.“ Dabei gehe es darum, was bis wann erreicht sein müsse, so Weidel.

Die AfD-Politikerin hofft in einer Doppelspitze auf Unterstützung des Co-Spitzenkandidaten Alexander Gauland, der wie sie laut Focus ebenfalls AfD-Fraktionsvorsitzender werden will: „So hat man zwei Leute, die das gesamte Spektrum der Partei abdecken und dadurch auch über andere Zugänge zu den künftigen Abgeordneten verfügen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/weidel-afd-will-parteinahe-stiftung-gruenden-102124.html

Weitere Nachrichten

Wahlplakate mit Angela Merkel und Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD-Politiker Roth Bundestagswahl „kein rein nationales Ereignis“

Michael Roth (SPD), Staatsminister im Auswärtigen Amt, sieht in dem Erfolg der AfD bei der Bundestagswahl am Sonntag eine schwere Belastung für ...

Horst Seehofer

© über dts Nachrichtenagentur

Medien Seehofer stellt Fraktionsgemeinschaft mit CDU infrage

CSU-Chef Horst Seehofer hat offenbar die Fraktionsgemeinschaft mit der CDU infrage gestellt. Das berichten am Montag mehrere Medien übereinstimmend unter ...

Peter Tauber

© über dts Nachrichtenagentur

Tauber Bei Koalitionsgesprächen müssen alle Seiten nachgeben

CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat nach der Bundestagswahl deutlich gemacht, dass bei möglichen Koalitionsgesprächen von Union mit FDP und Grünen große ...

Weitere Schlagzeilen