Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

25.07.2011

Wehrbeauftragter Königshaus warnt vor Abzug-Automatismus in Afghanistan

Düsseldorf – Nach dem Wechsel der Verantwortung im nordafghanischen Mazar-e-Sharif hat der Wehrbeauftragte des Bundestages, Hellmut Königshaus, vor einem Abzug-Automatismus der Bundeswehr gewarnt. „Sollte sich zeigen, dass mit der Übergabe der Verantwortung an die afghanischen Sicherheitskräfte Lücken oder weitere Probleme entstehen, dann wird man die Abzugsplanung dem anpassen müssen“, sagte Königshaus der „Rheinischen Post“.

Er verlange, den Abzug von der jeweiligen Situation abhängig zu machen. Es dürfe am Ende nicht dazu kommen, dass die verbleibenden Bundeswehr-Soldaten in eine schwierigere Situation geraten, unterstrich der Wehrbeauftragte. Die Übergabe der Verantwortung in afghanische Hände bezeichnete Königshaus als „eine Probe, was geht und ob es geht“. Es komme nun darauf an, sich „Schritt für Schritt vorwärts zu tasten“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wehrbeauftragter-koenigshaus-warnt-vor-abzug-automatismus-in-afghanistan-24378.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Jean Asselborn

© Michał Koziczyński - Senat Rzeczypospolitej Polskiej / CC BY-SA 3.0 PL

Asselborn Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der ...

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Hacker-Attacken Russlandbeauftragter Erler warnt Moskau vor Folgen

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat dazu geraten, sich zur Abwehr russischer Hacker-Attacken nicht nur auf technische ...

Weitere Schlagzeilen