Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bundeswehr-Soldaten

© über dts Nachrichtenagentur

16.08.2015

Bundeswehr Wehrbeauftragter begrüßt Ende des Türkei-Einsatzes

„Der Dienst unserer Soldaten dort ist kein Selbstzweck.“

Berlin – Der Wehrbeauftragte des deutschen Bundestages, Hans-Peter Bartels (SPD), hat die Entscheidung zur Beendigung des Bundeswehreinsatzes in der Türkei begrüßt. „Wenn es keine Einsatzgrundlage für die Bundeswehr in der Türkei mehr gibt, ist es richtig den Einsatz auslaufen zu lassen. Der Dienst unserer Soldaten dort ist kein Selbstzweck“, sagte Bartels der „Bild am Sonntag“.

Bartels sagte aber auch: „Der Nato-Einsatz in der Türkei hat auch gezeigt, dass die Bundeswehr in manchen Bereichen zu klein geworden ist.“

CSU-Verteidigungsexperte Florian Hahn forderte, die „Erkenntnisse des Einsatzes auszuwerten, um die Bundeswehr bei Personal und Material endlich wieder auf 100 Prozent zu bringen“.

Bundesaußenminister Frank Walter Steinmeier (SPD) sieht mit dem Ende des Einsatzes kein Ende der Unterstützung für die Türkei. Steinmeier sagte „Bild am Sonntag“: „Deutschland bleibt der Sicherheit der Türkei auch weiterhin verpflichtet.“ Dazu gehöre der Einsatz der Bundesregierung für eine politische Lösung des Syrienkonfliktes und die Stabilisierung des des Nahen- und Mittleren Osten durch Ausbildungsmission im Nordirak.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wehrbeauftragter-begruesst-ende-des-tuerkei-einsatzes-der-bundeswehr-87348.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen