Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Linke-Bundestagsfraktion

© über dts Nachrichtenagentur

13.06.2014

Wegen AfD Linke erwartet „Renaissance der Lagerwahlkämpfe“

„Rechtsregierungen im Osten eine reale Gefahr.“

Berlin – Nach der Aufnahme der Alternative für Deutschland (AfD) in die Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformisten (ECR) hat Linke-Parteichef Bernd Riexinger vor einem schleichenden Akzeptanzgewinn für die AfD gewarnt und die Union aufgefordert, ihr Verhältnis zur AfD zu klären.

„Ohne glasklare Abgrenzung sind Rechtsregierungen im Osten eine reale Gefahr“, sagte Riexinger der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe). Die einzige echte Alternative dazu sei eine Linksregierung. Riexinger prophezeite deshalb „eine Renaissance der Lagerwahlkämpfe“.

Die AfD war am Donnerstag in die Fraktion der ECR aufgenommen worden. Die AfD hat insgesamt sieben Abgeordnete im Europaparlament.

Die Europäischen Konservativen und Reformisten sind eine 2009 gegründete EU-kritische Fraktion im EU-Parlament. Darin formieren sich die britische Conservative Party sowie Abgeordnete mehrerer kleinerer euroskeptischer Parteien aus verschiedenen Staaten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wegen-afd-linke-erwartet-renaissance-der-lagerwahlkaempfe-71499.html

Weitere Nachrichten

Erwin Sellering

© über dts Nachrichtenagentur

Mecklenburg-Vorpommern Sellering tritt von allen Ämtern zurück

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) hat am Dienstag aus gesundheitlichen Gründen seinen Rückritt von allen politischen Ämtern ...

Portugiesische Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Portugiesischer Premierminister will mehr Macht für die EU

Der portugiesische Premierminister António Costa schließt sich den Forderungen des neuen französischen Präsidenten Emmanuel Macron nach einem europäischen ...

Portugiesisches Parlament in Lissabon

© über dts Nachrichtenagentur

Portugal Premier plant gemeinsame Plattform für Banken

Der portugiesische Premierminister António Costa will den Banken des Landes helfen, die vielen faulen Kredite aus ihren Büchern zu entfernen: Geplant ist ...

Weitere Schlagzeilen