Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

WAZ-Verhältnisse offenbar geregelt

© dapd

21.01.2012

WAZ-Gruppe WAZ-Verhältnisse offenbar geregelt

“Wir haben uns geeinigt, aber die Unterschriften müssen noch geleistet werden”.

Essen – Nach monatelangem Gezerre stehen die Verhandlungen über die neuen Eigentumsverhältnisse bei der WAZ-Gruppe kurz vor dem Abschluss. “Wir haben uns geeinigt, aber die Unterschriften müssen noch geleistet werden”, sagte Testamentsvollstrecker Peter Heinemann in einem am Samstag auf “Spiegel Online” veröffentlichten Interview. Die neue Eigentümerin Petra Grotkamp habe zugesichert, dass sie mindestens ein Jahr lang keine Gesellschaften des WAZ-Konzerns weiterverkaufe.

Der Kaufpreis, über dessen Höhe Heinemann keine Angaben machte, werde nicht in Raten bezahlt. Medienberichten zufolge erhält Grotkamp 50 Prozent der Anteile an der WAZ-Gruppe, die zuvor im Besitz der Enkel von WAZ-Mitgründer Erich Brost waren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/waz-verhaltnisse-offenbar-geregelt-35362.html

Weitere Nachrichten

Straßenverkehr

© über dts Nachrichtenagentur

BP-Europachef Fahrverbote wären „wenig zielführend“

Der Europachef des britischen Ölkonzerns BP, Wolfgang Langhoff, hält nichts von Bannmeilen für Dieselfahrzeuge in Städten wie München oder Stuttgart: ...

Ifo Institut für Wirtschaftsforschung Muenchen

© Carl Steinbeißer / CC BY-SA 3.0

Ifo Institut für Wirtschaftsforschung Geschäftsklimaindex im Juni auf 115,1 Punkte gestiegen

Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juni gestiegen: Der Index steht im sechsten Monat des Jahres bei 115,1 Zählern, teilte das Ifo-Institut für ...

Lufthansa-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

Sicherheit Lufthansa sieht Computerverbot in Flugzeugen-Kabinen kritisch

Lufthansa-Chef Carsten Spohr sieht das diskutierte Laptopverbot an Bord von Flugzeugen kritisch. "Wir sind mit den deutschen, europäischen und US-Behörden ...

Weitere Schlagzeilen