Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Wasserschutzpolizei Boot

© FAWB / CC BY-SA 2.5

05.09.2016

Wasserschutzpolizei Nord-Länder wollen auf der Nordsee kooperieren

Innenminister planen gemeinsame Nutzung von Boote und Werkstätten.

Osnabrück – Die Nord-Länder planen eine engere Zusammenarbeit ihrer Wasserschutzpolizei auf der Nordsee. Entsprechende Vorschläge wollen die Innenminister von Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Bremen diesen Mittwoch auf ihrer turnusmäßigen Konferenz beraten, berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (Montag).

„Denkbar sind die gemeinsame Nutzung von Booten, Werkstätten oder auch gemeinsame Ermittlungsgruppen“, sagte Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD), der dieses Jahr der Gastgeber seiner Ressortkollegen ist.

Außerdem wollen die Minister ausloten, wie sie auf weiteren Gewässern kooperieren können, die wie Nord- und Ostsee und auch Elbe die Ländergrenzen überschreiten. Einsparungen seien nicht geplant, sagte Pistorius. Vielmehr würden Synergien die Schlagkraft der Wasserschutzpolizei steigern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wasserschutzpolizei-nord-laender-wollen-auf-der-nordsee-kooperieren-95072.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen