Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

22.07.2015

USA Weitere Umfrage sieht Trump bei Republikanern vorne

22 Prozent der Anhänger der Republikaner würden Trump nominieren.

Washington – Einen Tag nach der Veröffentlichung einer Umfrage im Auftrag der Washington Post und des TV-Senders ABC hat eine weitere Erhebung den Vorsprung von Donald Trump bei den US-Republikanern bestätigt. Laut der Umfrage für „Morning Consult“, einen politischen Informationsdienst, würden 22 Prozent der Anhänger der Republikaner Trump zum Kandidaten für die US-Präsidentschaftswahl 2016 nominieren. Die am Vortag veröffentlichte Umfrage hatte für Trump einen Wert von 24 Prozent ausgemacht.

Jeb Bush kommt in der Morning-Post-Umfrage auf 15 Prozent, Scott Walker auf 12 Prozent. Auch diese Werte liegen nahe an den Zahlen von Washington Post und ABC. Dabei war die Anzahl der Befragten aber nach den offiziellen Angaben höher: So wurden zwischen dem 17. Juli und 20. Juli 1.978 registrierte Wähler befragt, darunter 754 Anhänger der Republikaner.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/washington-weitere-umfrage-sieht-trump-bei-republikanern-vorne-86405.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen