Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

US-Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

19.11.2015

USA Repräsentantenhaus stimmt für höhere Hürden für Flüchtlinge

Der Senat muss dem Vorhaben noch zustimmen.

Washington – Das Repräsentantenhaus des US-Kongresses hat am Donnerstag einen Gesetzesentwurf verabschiedet, der die Einwanderungskriterien für Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak erhöht: Demnach dürfen sie nur nach verschärften Kontrollen in die USA einreisen.

Die Parlamentskammer votierte mit 289 zu 137 Stimmen für den Entwurf. Der Senat muss dem Vorhaben noch zustimmen.

US-Präsident Barack Obama hatte angekündigt, bis Herbst 2016 rund 10.000 syrische Flüchtlinge ins Land lassen. Mehr als die Hälfte der US-Bundesstaaten hatten sich bereits dagegen ausgesprochen. Sie fürchten eine Gefahr für die Sicherheit der USA.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/washington-us-repraesentantenhaus-stimmt-fuer-hoehere-huerden-fuer-fluechtlinge-91236.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Jean Asselborn

© Michał Koziczyński - Senat Rzeczypospolitej Polskiej / CC BY-SA 3.0 PL

Asselborn Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der ...

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Hacker-Attacken Russlandbeauftragter Erler warnt Moskau vor Folgen

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat dazu geraten, sich zur Abwehr russischer Hacker-Attacken nicht nur auf technische ...

Weitere Schlagzeilen