Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Israelischer Premierminister Benjamin Netanjahu

© über dts Nachrichtenagentur

03.03.2015

Netanjahu Kontroverse um seine Rede vor US-Kongress bedauerlich

In seiner Rede kritisierte Netanjahu vor allem das iranische Atomprogramm.

Washington – Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat die Kontroverse um seine Ansprache vor dem US-Kongress bedauert. Es sei bedauerlich, dass seine Gegenwart in Washington als politisch empfunden werde: „Das war nie meine Absicht“, sagte Netanjahu in seiner Ansprache vor beiden Parlamentskammern am Dienstag.

Der israelische Ministerpräsident war von den Republikanern eingeladen worden, der Besuch war nicht mit dem Weißen Haus abgestimmt. Weder Präsident Barack Obama noch Außenminister John Kerry trafen sich zu Gesprächen mit Netanjahu, zahlreiche Abgeordnete und Senatoren blieben dem Auftritt vor dem Kongress fern.

In seiner Rede kritisierte Netanjahu vor allem das iranische Atomprogramm: Dies sei nicht nur eine Bedrohung für Israel, sondern auch für die USA und den Frieden in der Welt.

Der Kampf gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) mache den Iran nicht zum Freund der USA. Das geplante Atomabkommen mit dem Iran hält Netanjahu für wirkungslos: Die Vereinbarung werde keine Veränderung zum Guten herbeiführen und Teheran nicht daran hindern, Atomwaffen zu entwickeln.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/washington-netanjahu-bedauert-kontroverse-um-seine-rede-vor-us-kongress-79650.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen