Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

10.09.2009

Was die können, können wir schon lange – Junge Blogger erobern die Welt des Web

(openPR) – Die junge Generation gibt sich nicht mehr nur mit Handys und Spielekonsolen zufrieden. Kinder haben die Welt des Web2.0 für sich entdeckt. Durch die Nutzung von Blogs verbreiten sie ihre selbst erstellten Kreationen auf der ganzen Welt. Dabei sind ihnen in der Art der Aufbereitung keine Grenzen gesetzt. Ob Text, Video, Animation oder Audiofunktion – Kinder beherrschen die Features des World Wide Web wie Profis. Während die Erstellung eines eigenen Blogs bereits so manchen Erwachsenen zum Verzweifeln bringt, scheint dies für die junge Generation von heute keineswegs ein Hindernis darzustellen.

Doch wozu nutzen Kinder ihre Blogs? Ein Wettbewerb von Panfu, der größten Website für Kinder in Deutschland und Europa, zeigt, wie vielfältig die Online-Angebote genutzt werden. An dem Wettbewerb „Panfu sucht den Super-Blogger“ beteiligten sich Tausende Kids und präsentierten ihre persönlichen Blogs. Neben Features und Geschichten über die virtuelle Welt Panfu, entwickeln die Kinder eigene Spiele, Rätsel und Umfragen oder veröffentlichen Seiten mit Witzen und Persönlichkeits- oder Wissenstests. Aber auch der Informationsaustausch stellt eine wichtige Funktion dar. Zu finden sind nützliche Tipps, wie Filmempfehlungen (oft mit Links zu wichtigen Filmsequenzen), Rankings der besten Eisdielen in der Umgebung oder ein animiertes Fotoalbum über das Lieblingshaustier. Auch das Thema Gesundheit wird nicht außer Acht gelassen. So bietet die kleine Lessy einen Seh- und Hörtest an, wobei Luca ihre Besucher durch Bauch-Bein-Po-Übungen in Form halten möchte. Die Kinder stehen in ständigem Kontakt miteinander, um den neuesten Klatsch und Tratsch auszutauschen oder sich gegenseitig bei den Hausaufgaben zu unterstützen. Für genügend multimediale Untermalung ist auch immer gesorgt. Die Kids erstellen ihre eigenen Videos und verlinken zu Lieblingssongs oder anderen Communities.

Kay Kühne, Geschäftsführer und Mitgründer von Panfu, ist von dem Einfallsreichtum der jungen Nutzer begeistert. „Die Kinder benutzen das Internet um sich kreativ auszutoben, zu kommunizieren und zu lernen. Die Blogs bieten viel Spielraum für die Veröffentlichung der eigenen Ideen. Es sollte aber darauf geachtet werden, dass Kinder nur jene Internetangebote nutzen, die ihrem Alter entsprechen. Doch auch Eltern tragen die Verantwortung für den richtigen Umgang ihres Kindes mit dem Internet. Die gemeinsame Auseinandersetzung mit den Angeboten des World Wide Web ist hier sehr förderlich. Dadurch können Kinder ein Gefühl dafür bekommen, welche Informationen sie bereitstellen und welche Seiten sie aufsuchen.“

Wie die aktuelle Kids Verbraucheranalyse belegt, surfen in Deutschland bereits 3,4 Mio. Kinder zwischen 6 und 13 Jahren im Netz und sind dementsprechend bewandert in der Anwendung neuer Features. Von der Erstellung eigener Inhalte, über die Nutzung multimedialer Dienste, bis hin zur individuellen, kreativen Gestaltung – Kinder können und wollen am virtuellen Geschehen teilhaben.

Über Panfu:

Panfu (www.panfu.com) ist mit 12 Mio. registrierten Nutzern Europas größte Website für Kinder von 6 bis 14 Jahren. Die Young Internet GmbH, Europas führender Anbieter für kindgerechte Internetangebote, hat mit Panfu ein TÜV-geprüftes Multiplayer-Online-Spiel entwickelt, das vor allem sicher und gewaltfrei ist und neben Spielspaß und Interaktion auch die geistige Entwicklung und Kreativität der Kinder fördert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/was-die-konnen-konnen-wir-schon-lange-junge-blogger-erobern-die-welt-des-web-1504.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen