Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

16.11.2009

Warum das 1-Euro-Handy kein gutes Weihnachtsgeschenk ist

Göttingen (pressebox) – Bald steht Weihnachten vor der Tür und wie jedes Jahr heißt es wieder: Geschenke shoppen. Handys oder Netbooks stehen dabei oft ganz vorn auf den Einkaufs- und Wunschlisten. Häufig stellt sich hier für den Schenkenden die Frage, ob man statt eines mehrere hundert Euro teuren Gerätes nicht einfach zum 1-Euro-Handy oder -Netbook greifen sollte. Martin Müller vom Onlinemagazin teltarif.de rät davon aber ab: „Wer ein Handy oder Netbook zu Weihnachten verschenkt, sollte nur das Gerät kaufen – ohne Vertrag. Nur so lassen sich unerwünschte Folgekosten vermeiden.“ Zwar erscheinen die Geräte in Kombination mit einem 24-Monats-Vertrag auf den ersten Blick preiswert, doch die Folgekosten für den Schenkenden übersteigen häufig den Kaufpreis der Gerätes ohne Vertrag um ein Vielfaches.

Wer trotzdem ein Vertragsmodell verschenken will, sollte beim Kauf darauf achten, dass das Gerät keinen SIM-Lock hat, beziehungsweise ohne große Hürden auch mit anderen Mobilfunkanbietern genutzt werden kann. Nur so hat der Beschenkte die freie Anbieter- und Netzwahl. „Besonders ärgerlich sind Einschränkungen in der Anbieterwahl, wenn der Beschenkte mit seinem Handy oder Netbook das mobile Internet nutzen möchte: Hier schwanken Empfang und Übertragungsgeschwindigkeit deutlich von Anbieter zu Anbieter“, so Müller. Daher empfiehlt es sich immer, vor dem Kauf beispielsweise mit dem Handy eines Bekannten zu testen, welcher Netzbetreiber an den Orten, an denen das mobile Internet hauptsächlich genutzt werden soll, die beste Abdeckung bietet.

Für Verbraucher, die sich zum Kauf eines Einzelgerätes entschieden haben, hat Martin Müller noch folgenden Tipp: „Günstige Handys und Netbooks finden sich oft im Internet. Bei der Schnäppchensuche helfen Preisvergleicher wie etwa guenstiger.de oder schottenland.de„. Damit das Geschenk auch ankommt, sollten sich Verbraucher vor der Bestellung von der Seriosität des Onlinehändlers überzeugen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/warum-das-1-euro-handy-kein-gutes-weihnachtsgeschenk-ist-3679.html

Weitere Nachrichten

Dieter Zetsche

© kandschwar / CC BY 3.0

Diskussion mit Daimler-Chef Grüne hoffen auf Schub für Null-Emissions-Autos

Die Grünen hoffen auf einen neuen Schub für Öko-Autos durch die Diskussion mit Daimler-Chef Dieter Zetsche, der am nächsten Sonntag zu ihrem ...

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

BKA 2016 bereits 832 Angriffe gegen Flüchtlingsheime

Trotz sinkender Flüchtlingszahlen nehmen die Straftaten gegen Asylunterkünfte weiter zu. In den ersten zehn Monaten gab es in Deutschland 832 Angriffe ...

Anton Hofreiter Grüne

© stephan-roehl.de / CC BY-SA 2.0

Grüne Fraktionschef fordert „Ende der Zwei-Klassen-Medizin“

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat für den Fall einer Regierungsbeteiligung seiner Partei 2017 das Ende der Zwei-Klassen-Medizin angekündigt. "Wir ...

Weitere Schlagzeilen