Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Wartet immer noch auf Wachstumsschub

© dapd

20.02.2012

Kylie Minogue Wartet immer noch auf Wachstumsschub

Kylie Minogue scherzt über ihre Körpergröße.

London – Kylie Minogue (43), australische Popsängerin, macht sich schon mal Gedanken, wie sie in Zukunft den Größenunterschied zwischen sich und ihrem Lebensgefährten Andrs Velencoso (33) ausgleichen kann. “Ich warte immer noch auf meinen Wachstumsschub. Es ist nie zu spät”, sagte sie dem britischen Magazin “Stylist”.

Sie sei sich sicher, im Alter auf 1,40 Meter zu schrumpfen. “Mein Freund ist um die 1,90 Meter groß, also werden wir in Zukunft wohl mit Walkie Talkies kommunizieren. Aber ich denke, aus diesem Grund hat Gott High Heels erfunden”, scherzte Kylie Minogue. Die Sängerin und das spanische Model haben sich 2008 kennengelernt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wartet-immer-noch-auf-wachstumsschub-40968.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen