Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Mateusz Morawiecki

© über dts Nachrichtenagentur

22.08.2019

Trittbrettfahrer Polens Ministerpräsident kritisiert deutsche Verteidigungsausgaben

„Deutschland sollte seine Verteidigungsausgaben schneller erhöhen.“

Warschau – Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki hat scharfe Kritik an den deutschen Verteidigungsausgaben geübt.

„Ich würde nicht sagen, dass Deutschland ein Trittbrettfahrer ist, aber seine Beiträge entsprechen nicht den Verpflichtungen. Deutschland sollte seine Verteidigungsausgaben schneller erhöhen“, sagte Morawiecki den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben). Die NATO-Staaten hätten sich verpflichtet, „mindestens zwei Prozent der Wirtschaftsleistung für Verteidigung auszugeben. Daran sollte sich jeder halten“, so der polnische Ministerpräsident weiter.

Polen investiere schon jetzt mehr als zwei Prozent in die Verteidigung. In Deutschland seien es nur 1,2 Prozent, und in den nächsten fünf Jahren sollten es 1,4 bis 1,5 Prozent werden. „Das sind immer noch keine zwei Prozent“, sagte Morawiecki.

Zugleich sprach er sich für die Stationierung weiterer US-Soldaten in Polen aus – allerdings ohne die US-Präsenz in Deutschland zu schwächen. „Das ist keine Entweder-Oder-Frage“, sagte Polens Ministerpräsident. Man brauche den „NATO-Stützpunkt in Ramstein – und wir brauchen eine neue, dauerhafte NATO-Basis in Polen“. Er halte es für geboten, die östliche Flanke der NATO zu stärken. „Ich bin aber auch dafür, so viele amerikanische Soldaten wie möglich in Deutschland zu belassen“, so Morawiecki weiter.

Zuvor hatte der US-Botschafter in Berlin, Richard Grenell, damit gedroht, Truppen aus Deutschland abzuziehen und nach Polen zu verlegen. Morawiecki sagte dagegen: „Niemand denkt ernsthaft daran, die amerikanische Präsenz in Deutschland entscheidend zu verringern.“

Wie Grenell stellte aber auch er einen Zusammenhang zu den deutschen Verteidigungsausgaben her. „Wenn Deutschland seine Verteidigungsausgaben erhöht, wird seine Rolle in der NATO größer werden“, so der polnische Ministerpräsident. Polen habe seine Verteidigungsausgaben „kontinuierlich gesteigert“, und die Zahl der US-Soldaten auf polnischem Boden habe sich „in den vergangenen fünf Jahren von 500 auf 5.000 erhöht“.

Zudem stellte Morawiecki die Beteiligung Polens an einer Marinemission im Persischen Golf in Aussicht. „Die europäischen Partner sollten sich auf eine Koalition der Willigen im Persischen Golf verständigen“, sagte er. „Wir würden dann über die Art unserer Unterstützung entscheiden“, so Polens Ministerpräsident weiter.

Berichte über eine Teilnahme Polens an der US-Mission „Sentinel“ wies er dagegen zurück. „Unsere Position ist hier überinterpretiert worden“, sagte Morawiecki den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Man habe Gespräche geführt, „aber wir haben keineswegs zugestimmt, uns mit Truppen oder auf andere Weise an der US-Mission `Sentinel` im Persischen Golf zu beteiligen. Das wird auch nicht passieren“, so der polnische Ministerpräsident weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
WhatsApp

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/warschau-polens-ministerpraesident-kritisiert-deutsche-verteidigungsausgaben-115776.html

Weitere Meldungen

Katrin Göring-Eckardt

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Göring-Eckardt beklagt Versäumnisse bei Coronavirus-Bekämpfung

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und den anderen Regierungen in Europa eine fehlende Absprache in der ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

Corona-Krise EU-Politiker pochen auf längere Brexit-Übergangsfrist

Nachdem mit Blick auf die Ausbreitung des Coronavirus eine für Mittwoch geplante zweite Verhandlungsrunde zwischen der EU und Großbritannien über die ...

Saskia Esken

© über dts Nachrichtenagentur

Corona-Pandemie Esken fürchtet Spekulationsattacken auf Euro-Staaten

SPD-Chefin Saskia Esken hat angesichts der schweren Auswirkungen der Corona-Pandemie vor Spekulationsattacken auf einzelne Euro-Staaten gewarnt - und ein ...

Corona-Krise CDU-Wirtschaftsrat will rasche Halbierung der Stromsteuer

In der Corona-Krise fordert der Wirtschaftsflügel der Union eine sofortige Halbierung der Stromsteuer zur Entlastung der Unternehmen. "Eine Halbierung der ...

CDU Altmaier warnt vor „kleinkarierter“ Reaktion auf Corona-Krise

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat in der Corona-Krise davor gewarnt, alle marktwirtschaftlichen Prinzipien zu vergessen. "Wir haben eine ...

Corona-Krise Kempf mahnt zur rigorosen Reduzierung von Sozialkontakten

Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, mahnt zur rigorosen Reduzierung der Sozialkontakte. "Die Lage ist ernst. ...

Corona-Krise Seehofer weitet Grenzkontrollen auf Luft- und Seeverkehr aus

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat aufgrund der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus die bereits geltenden vorübergehenden Grenzkontrollen auf ...

Corona-Krise Österreich führt Kontrollen an Grenze zu Deutschland durch

Österreich führt wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus ab Mitternacht Kontrollen an der Grenze zu Deutschland durch. Wie bereits an den Grenzen ...

Corona-Krise EU-Ratspräsident ruft zu Gehorsam auf

EU-Ratspräsident Charles Michel fordert die EU-Bürger im Kampf gegen das Coronavirus auf, persönliche Verantwortung zu übernehmen. "Jeder EU-Bürger kann ...

Corona-Krise Scholz schließt Finanzspritze für Italien nicht aus

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hält Finanzhilfen für Italien durch den Rettungsfonds ESM grundsätzlich für denkbar. Europa verfüge mit dem Fonds ...

Türkische Gemeinde Auch Deutschtürken ohne deutschen Pass heimholen

Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Gökay Sofuoglu, hat im Zuge der Rückholaktion von Deutschen aus dem Ausland auch die ...

USA Biden gewinnt weitere Vorwahlen

Ex-US-Vizepräsident Joe Biden hat am Dienstag die Vorwahlen der Demokraten in drei weiteren Bundesstaaten gewonnen. Laut übereinstimmender Prognosen ...

Flüchtlinge in der Türkei Merkel zu Aufstockung von EU-Mitteln bereit

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich dazu bereit erklärt, die EU-Mittel für die Versorgung von syrischen Flüchtlingen in der Türkei aufzustocken. ...

Corona-Krise Altmaier fürchtet „unkontrollierte Rezession“ in den USA

In der Corona-Krise hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) zur Solidarität mit den Vereinigten Staaten aufgerufen. "Die Börsen weltweit schauen ...

Coronavirus Belgien verhängt Ausgangssperre

Die belgische Regierung hat im Kampf gegen eine weitere Ausbreitung des neuartigen Coronavirus eine fast dreiwöchige Ausgangssperre verhängt. Es gebe ...

Corona-Krise EU beschließt kompletten Einreisestopp für Ausländer

Die EU hat wegen der Corona-Krise einen kompletten Einreisestopp für Ausländer beschlossen. Das sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Dienstagabend ...

Grüne Baerbock verlangt Lösungen für Geflüchtete aus Syrien

Grünen-Chefin Annalena Baerbock fordert eine Lösung für den Umgang mit Geflüchteten aus Syrien. "Es können sich die Staaten zusammentun, die etwas tun ...

Kampf gegen Corona-Krise Scholz sagt Europa Unterstützung zu

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat Europa im Kampf gegen die Folgen des Coronavirus jede Unterstützung zugesagt. "Wir werden alles tun, um Europa ...

Corona-Krise Polizeigewerkschaft will Einschränkung des Flugverkehrs

Der stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Jörg Radek, hat angesichts der Corona-Krise die Einschränkung des Flugverkehrs ...

Coronavirus Schengen-Außengrenze ab Dienstagmittag geschlossen

Alle Grenzen des Schengenraums werden geschlossen, um eine weitere Verbreitung des Coronavirus zu hemmen. Das sagte Frankreichs Staatspräsident Emmanuel ...

Coronavirus Frankreich verhängt Ausgangssperre

Die französische Regierung hat im Kampf gegen eine weitere Ausbreitung des neuartigen Coronavirus die Bewegungsfreiheit der Bürger des Landes stark ...

Coronavirus Schweiz erklärt Notstand wegen Coronavirus

Die Schweizer Regierung hat aufgrund der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus den Notstand ausgerufen. Ab Mitternacht müssten alle Geschäfte, ...

Coronavirus Von der Leyen für 30-tägige Einreisebeschränkungen in die EU

Die EU-Kommission hat angesichts der Coronavirus-Krise 30-tägige Einreisebeschränkungen in die Europäische Union vorgeschlagen. In Europa sei derzeit "das ...

SPD Lauterbach plädiert für Änderungen bei Arzneimittelpolitik

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat sich für Änderungen bei der Arzneimittelpolitik ausgesprochen. "Wir sind bei Medikamenten zu sehr auf das ...

Corona-Krise Außenstaatsminister für internationale Maßnahmen

Michael Roth (SPD), Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, hat davor gewarnt, sich in der Corona-Krise überwiegend auf nationale Maßnahmen zu ...

Corona-Krise Verkehrsminister will Flüge aus China und dem Iran stoppen

Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) arbeitet aktuell offenbar an einer Lösung, um Flüge aus den Risikogebieten Iran und China sofort zu unterbinden. Das ...

Steinmeier EU darf sich in Flüchtlingskrise nicht erpressen lassen

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier warnt die EU davor, sich in der aktuellen Flüchtlingskrise abhängig zu machen. "Europa darf sich nicht erpressen ...

Entwurf EU-Kommission will eigene Anti-Geldwäsche-Behörde gründen

Die EU-Kommission reagiert auf die Geldwäsche-Skandale der vergangenen Jahre und schlägt die Gründung einer Anti-Geldwäsche-Behörde auf EU-Ebene vor. Wie ...

Grüne Joschka Fischer für starke Kontrolle von EU-Außengrenze

Der ehemalige Außenminister Joschka Fischer (Grüne) hat sich dafür ausgesprochen, die EU-Außengrenze streng zu kontrollieren. "Es kann keinen Zugang zur ...

Corona-Pandemie Nur noch Grenze nach Belgien und in die Niederlande offen

Ab Montag sind nur noch die Grenzübergänge nach Belgien und in die Niederlande offen. Deutschland schließt um 8 Uhr die Grenzen nach Frankreich, ...

Coronavirus-Pandemie Auswärtiges Amt will gestrandeten Touristen in Marokko helfen

Das Auswärtige Amt arbeitet nach eigenen Angaben aktuell an einer Möglichkeit, deutschen Touristen zu helfen, die wegen der Coronavirus-Pandemie in Marokko ...

Bericht Deutschland schließt Grenzen zu drei Ländern

Nach mehreren Staaten macht offenbar auch Deutschland ab Montag einen Teil der Grenzen wegen der Coronavirus-Pandemie dicht. Kanzlerin Angela Merkel (CDU), ...

Coronavirus Forschungsministerium schaltet sich in Streit um Impfmittel ein

Das Bundesforschungsministerium hat sich in die Auseinandersetzung um eine Tübinger Impfmittel-Firma eingeschaltet und darauf hingewiesen, dass die dortige ...

Grüne Europäischer Stabilitätsmechanismus muss Italien helfen

Der Grünen-Europapolitiker Sven Giegold hat zusätzliche Hilfen für die vom Coronavirus betroffene Wirtschaft in Italien gefordert. "Die italienischen ...

Coronavirus Österreich verschärft Maßnahmen

Im Kampf gegen eine weitere Ausbreitung des Coronavirus hat die österreichische Regierung weitere Maßnahmen auf den Weg gebracht. Unter anderem werde die ...

Grüne Janecek sieht Absage von Tesla-Anhörung kritisch

Die Grünen sehen die Absage einer öffentlichen Diskussion über Einwendungen gegen das geplante Tesla-Werk in Grünheide kritisch. "Im digitalen Zeitalter ...

Coronavirus-Krise Korruptionsprozess gegen Netanjahu wird verschoben

Der Auftakt des Korruptionsprozesses gegen Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu wird wegen der Coronavirus-Krise verschoben. Das ursprünglich für ...

Lindholz Deutschland unterstützt Griechenland

Die Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Andrea Lindholz (CSU), begrüßt, dass Griechenland wegen des zunehmenden Flüchtlingsdrucks an der ...

CDU Kramp-Karrenbauer fordert mehr Geld für Bundeswehr

Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) fordert von Finanzminister Olaf Scholz (SPD) mehr Geld für die Bundeswehr. Trotz der ...