Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

20.01.2011

Warren Buffett zieht sich aus „Washington Post“ Vorstand zurück

Washington – Der US-Großinvestor Warren Buffett wird sich im Mai aus dem Vorstand der Zeitung „Washington Post“ zurückziehen. Das teilte das Mutterunternehmen der Zeitung mit. Der 80-Jährige, der seit 1974 Vorstandsmitglied der Washington Post Co ist, werde sich demnach nicht einer Wiederwahl stellen. Ein Grund für den Rückzug Buffetts wurde nicht genannt.

Buffett ist mit einem geschätzten Privatvermögen von 47 Milliarden US-Dollar der drittreichste Mensch der Welt. Der Unternehmer hatte am 25. Juni 2006 angekündigt, 85 Prozent seines Vermögens nach und nach an fünf Stiftungen verschenken zu wollen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/warren-buffett-zieht-sich-aus-washington-post-vorstand-zurueck-19075.html

Weitere Nachrichten

Euro- und Dollarscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Weltbank Private Investoren sollen Entwicklungshilfe unterstützen

Private Investoren sollen nach dem Willen von Weltbank-Präsident Jim Yong Kim in Zukunft die staatliche Entwicklungshilfe unterstützen. "Die offizielle ...

Facebook

© über dts Nachrichtenagentur

Facebook Sandberg für neue Fehlerkultur in Firmen

Facebook-Chefin Sheryl Sandberg hat sich für eine neue Fehlerkultur in Firmen ausgesprochen. "Auch Firmen können Resilienz lernen", sagte sie der ...

Brot und Brötchen

© über dts Nachrichtenagentur

Stichproben Schaben und Kot in Großbäckereien gefunden

Deutschlands Verbraucher erfahren in der Regel nichts von ekelerregenden Zuständen in Lebensmittelbetrieben - trotz eines entsprechenden Gesetzes. Wie eine ...

Weitere Schlagzeilen