Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Warnstreiks in Baden-Württemberg fortgesetzt

© dapd

20.03.2012

Öffentlicher Dienst Warnstreiks in Baden-Württemberg fortgesetzt

Schwerpunkt ist die Region Heilbronn.

Heilbronn – Im Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst sind am Dienstag die Warnstreiks auch in Baden-Württemberg fortgesetzt worden. Schwerpunkt der ganztätigen Aktionen sei Heilbronn samt dem Umland, sagte eine Sprecherin der Gewerkschaft ver.di. Bestreikt wurden unter anderem Kliniken, Kindergärten, der öffentliche Nahverkehr, die Bundeswehr, das Wasser- und Schifffahrtsamt und die Heilbronner Versorgungs GmbH. Außer Heilbronn waren unter anderem auch die Gemeinden Neckarsulm, Bad Friedrichshall und Weinsberg betroffen.

Mit den Warnstreiks reagiert die Gewerkschaft nach eigenen Angaben auf das „in jeder Beziehung unzureichende“ Angebot der Arbeitgeber. Weitere Aktionen in der kommenden Woche sind geplant. Der Abschluss der zweiten Streikwelle soll eine zentrale Kundgebung in Stuttgart am 26. März mit dem ver.di-Vorsitzenden Frank Bsirske sein.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/warnstreiks-in-baden-wuerttemberg-fortgesetzt-46552.html

Weitere Nachrichten

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

DGUV Immer mehr Todesfälle durch Berufskrankheiten

Die Zahl der Todesfälle durch Berufskrankheiten ist gestiegen. 2016 starben nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) 2.451 ...

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehr sexuelle Belästigung bei „Start-ups“

Mitarbeiterinnen von sogenannten "Start-ups" werden angeblich mehr als doppelt so oft sexuell belästigt wie ihre Kolleginnen in etablierten Unternehmen. ...

Bundesagentur für Arbeit

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Rücklagen der BA werden sich bis 2021 mehr als verdoppeln

Dank guter Konjunktur und Rekordbeschäftigung nimmt die Bundesagentur für Arbeit (BA) immer mehr Geld ein: Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, ...

Weitere Schlagzeilen