Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Warnstreiks in Baden-Württemberg fortgesetzt

© dapd

20.03.2012

Öffentlicher Dienst Warnstreiks in Baden-Württemberg fortgesetzt

Schwerpunkt ist die Region Heilbronn.

Heilbronn – Im Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst sind am Dienstag die Warnstreiks auch in Baden-Württemberg fortgesetzt worden. Schwerpunkt der ganztätigen Aktionen sei Heilbronn samt dem Umland, sagte eine Sprecherin der Gewerkschaft ver.di. Bestreikt wurden unter anderem Kliniken, Kindergärten, der öffentliche Nahverkehr, die Bundeswehr, das Wasser- und Schifffahrtsamt und die Heilbronner Versorgungs GmbH. Außer Heilbronn waren unter anderem auch die Gemeinden Neckarsulm, Bad Friedrichshall und Weinsberg betroffen.

Mit den Warnstreiks reagiert die Gewerkschaft nach eigenen Angaben auf das „in jeder Beziehung unzureichende“ Angebot der Arbeitgeber. Weitere Aktionen in der kommenden Woche sind geplant. Der Abschluss der zweiten Streikwelle soll eine zentrale Kundgebung in Stuttgart am 26. März mit dem ver.di-Vorsitzenden Frank Bsirske sein.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/warnstreiks-in-baden-wuerttemberg-fortgesetzt-46552.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen