Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Warnstreiks bei privaten Busunternehmen

© dapd

20.01.2012

Tarife Warnstreiks bei privaten Busunternehmen

Arbeitgeber weisen ver.di-Forderung als unangemessen zurück.

Stuttgart – In elf baden-württembergischen Städten und Gemeinden müssen sich Pendler am Montag auf Einschränkungen im Busverkehr privater Unternehmer einstellen. Die Gewerkschaft ver.di rief nach eigenen Angaben rund 1.000 Busfahrer zu einem eintägigen Warnstreik auf. Die Arbeitgeber seien nach der dritten Verhandlungsrunde aufgefordert worden, ihr Angebot zu verbessern, hätten dies aber abgelehnt. Der Verband Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer (WBO) wies die Kritik der Gewerkschaft zurück.

Gestreikt werden soll im Markgräfler Land, in Bietigheim-Bissingen, Ludwigsburg, Heidenheim, Schwäbisch Gmünd, Neuenstadt, Schwäbisch Hall, Schwäbisch Hall Land, Tübingen, Reutlingen, Tuttlingen. Ver.di fordert für die Beschäftigten unter anderem Verbesserungen der der Urlaubs- und Krankheitsbezahlung sowie bei Feiertags- und Schichtregelungen.

Der Verhandlungsführer des WBO beim Tarifstreit im privaten Omnibusgewerbe, Eberhard Geiger, sagte, der Verband habe ein “gutes Angebot” gemacht. Die Gesamtforderung von ver.di sei “absolut unangemessen” und für die Unternehmen wirtschaftlich nicht darstellbar.

Geiger warf der Gewerkschaft vor, sie habe mit ihrem “kompromisslosen Festhalten” an ihrem gesamten Forderungskatalog diese aktuelle Situation herbeigeführt. Die Arbeitgeberseite halte ihr Angebot nach wie vor aufrecht und sei zu weiteren Gesprächen bereit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/warnstreiks-bei-den-privaten-busunternehmen-drohen-35205.html

Weitere Nachrichten

Frau mit Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Zahl der Bezieher von Elterngeld 2016 gestiegen

Im Jahr 2016 haben 1,64 Millionen Mütter und Väter Elterngeld bezogen: Das waren fünf Prozent mehr als im Jahr 2015, teilte das Statistische Bundesamt am ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

DGUV Immer mehr Todesfälle durch Berufskrankheiten

Die Zahl der Todesfälle durch Berufskrankheiten ist gestiegen. 2016 starben nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) 2.451 ...

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehr sexuelle Belästigung bei „Start-ups“

Mitarbeiterinnen von sogenannten "Start-ups" werden angeblich mehr als doppelt so oft sexuell belästigt wie ihre Kolleginnen in etablierten Unternehmen. ...

Weitere Schlagzeilen